| 00.00 Uhr

Kreis Mettmann
Cromford-Fest lockt mit Erfindermesse

Kreis Mettmann: Cromford-Fest lockt mit Erfindermesse
Sie sind gut vorbereitet (von links): Georg Jennen (Mitsubishi Electric), Alexandra Hilleke, Claudia Gottfried (beide Industriemuseum Cromford), Susanne Tormählen (Mitsubishi Electric), Wolfgang Küppers und Gerd Droste (beide vom Verein Freunde und Förderer des Industriemuseums Cromford). FOTO: A. Blazy
Kreis Mettmann. Im Mittelpunkt des traditionellen Parkfests steht die erstmalige Verleihung des Innovationspreises "changes.Award". Von Valeska von Dolega

Gratis und draußen - so einfach lässt sich das traditionelle Parkfest mit Picknick rund um das Industriemuseum Cromford beschreiben. Seinen besonderen Charme bezieht das Familienfest bei der diesjährigen Ausgabe am Sonntag, 19. Juni, wie in der Vergangenheit durch Live-Musik, niveauvollen Spaß für Kinder und sein kulinarisches Angebot.

Neben diesen erprobten Akzenten gibt es unter dem Slogan "Tradition trifft auf Technologie" diesmal einen besonderen Glanzpunkt. "Zum ersten Mal wird der changes.Award verliehen", wie Georg Jennen von Mitsubishi Electric sagt. Gemeinsam haben der japanische Hersteller zusammen mit dem Förderverein Cromford den Innovationspreis für Schüler initiiert. "Vor gut 200 Jahren entwickelte Cromford-Besitzer Brügelmann seine Industriemaschine. Jetzt schauen wir, welche Ideen die Jugendlichen haben", führte Wolfgang Küppers vom Förderverein und eines der Jury-Mitglieder, aus.

"Tief beeindruckt" von den "dynamischen Prozessen" und "verblüffenden Ideen" war er, die unter dem doch durchaus weit interpretierbaren Oberbegriff "Kommunikation" von den jungen Teilnehmern entwickelt wurden. Im Visier für den Wettbewerb hatten die Veranstalter Oberstufenschüler aus Ratingen, Mettmann und Düsseldorf-Kaiserswerth. Ins Finale, das in der vergangenen Woche ausgerufen wurde, schafften es elf Gruppen fünf verschiedener Schulen. "Der Anteil von Mädchen zu Jungs war ungefähr fifty-fifty", weiß Georg Jennen. "Nicht bloß abgehobene Dinge, sondern Praktisches und Plastisches wurde in innovativen Konzepten erdacht", fasst es Jury- und Fördervereinsmitglied Gerd Droste zusammen. "Und pfiffige Sachen, bei denen man denkt: Dass das nicht längst einer erfunden hat." Beim Parkfest werden die kreativen Daniel Düsentriebs geehrt. Die Preisverleihung ist ab 14 Uhr geplant. Aber es geht nicht nur um die Jubelschreie des Entzückens - Platz 1 führt die Sieger auf den Spuren der Weltraumfahrt nach Cape Canaveral in Florida, als Zweitplatzierter kommt man schneller ans Licht, nämlich bei einer Reise nach Genf in der Schweiz, und die Bronzemedaille ist als "History pur" umschrieben und geht nach Berlin. Bereits ab 11 Uhr, also mit Beginn des Parkfests an der Cromforder Allee 24, beziehen die einzelnen Erfindergruppen ihre Pavillons und Zelte. Darin bauen sie ihre Projekte auf, präsentieren sich und ihre Idee und stehen außerdem gerne Rede und Antwort. Diese Art von "Erfindermesse" ist nicht bloß ein schöner Bummel für die Besucher. Beim sogenannten Publikumspreis entscheiden ebendiese Flaneure darüber, wer für seine Kreation einen Sonderpreis bekommt.

"Es war ein durchweg positives Feedback bei Schülern und Lehrern", resümiert Georg Jennen das Projekt, das "auf jeden Fall" fortgesetzt werden soll. "Es war viel zu aufwendig, um es einfach versanden zu lassen", bestätigen auch die Mitglieder des Fördervereins. Nun freuen sich alle Beteiligten auf ein harmonisches Parkfest. Zum Startschuss Punkt 11 Uhr spielen Uwe Pfitzner und seine Big Band, später rocken "Friday and the Fool" die Bühne. Kulinarisch wird mit Kuchenbuffet, Cromford-Burger und Brügelmann-Platte bewirtet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Mettmann: Cromford-Fest lockt mit Erfindermesse


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.