| 00.00 Uhr

Kreis Mettmann
Das sind die neuen Frühjahrsfrisuren

Kreis Mettmann: Das sind die neuen Frühjahrsfrisuren
Max Leonhard spricht mit Marco Cavallo seine Frisurvorstellungen ab. FOTO: O. Staschik
Kreis Mettmann. Natürlich-locker oder ungemacht-gemacht: So sollen die Haare in diesem Frühjahr fallen. Hollywood oder der Fußballplatz liefern die Vorbilder. Von Ilka Platzek

Maria Scherkus muss nicht groß nachdenken, wenn sie nach den neuen Frisurentrends gefragt wird. "Sie orientieren sich am amerikanischen Lifestyle." Die Friseurin von Mod's Hair an der Schulstraße in Hilden empfiehlt deshalb "kühle Blondtöne, eher beige als gold." Junge Mädchen und Frauen tragen lange Haare, oft mit Mittelscheitel und langem Pony - "wem's steht, ansonsten wird er lässig zur Seite gestreift." Licht und Schatten sollen in der Frisur sein. Modebewusste Frauen setzen deshalb auf Farbverlauf im Haar: "Das heißt, man verwendet beim Färben mehrere Blondtöne."

Unverwüstlich sei der Bob, der jetzt auch gerne bis zum Schlüsselbein reicht. Und "waves" seien in. Soll heißen: leichte Wellen im klassischen wie im strukturierten Bob. Wer es kurz mag, dem rät sie zu einem "abgestuften, strukturierten nicht exakten Schnitt". Für alle Frisuren, egal ob lang oder kurz, gilt: "Es muss machbar sein. Was nutzt der Kundin die schickste Frisur, wenn sie sie zu Hause nicht hinbekommt?" Statt sich Trendfrisuren verpassen zu lassen, die nicht zur Person passen, sollten Modebewusste an erster Stelle "auf Individualität setzen", findet Scherkus.

Für die Herrenfrisuren ist Kollege Marco Cavallo zuständig. Seine lackschwarzen Haare sind an den Seiten kurz und auf dem Oberkopf länger und nach hinten gekämmt. James Dean lässt grüßen. Cavallo bestätigt das: Jahrzehnte alte Frisuren sind wieder in." Er zeigt Fotos in einem Hochglanzkatalog, wo die Männer in der Tat wie Kopien von James Dean und Co. aussehen. Natürlich lassen auch die modebewussten Männer Farbe ans Haar, insbesondere, wenn sie anfangen zu ergrauen: "Mit einem soften Farbfilm wird das Grau kaschiert. Man deckt es ein bisschen ab, lässt es aber nicht ganz verschwinden. Gerade an den Schläfen nicht. So wie bei George Clooney."

Auch in Haan sind die neuesten Trends längst beim Friseur angekommen. Meister Frank Richter von "Kopfarbeit der Friseur" (Neuer Markt 32) spricht von "sehr kurzen Pixi-Cuts, Ohr frei und oben stufig geschnitten." Frauen empfiehlt er "viele Blond- und Rottöne, nicht glänzend, sondern matt, auch graue und aschige Töne, eventuell ein leichtes Pink." Farbkleckse in Grün oder Blau seien out: "Die entstehen wohl eher zu Hause", mutmaßt er. In seinem Salon werde "Ton in Ton gefärbt, mit Farbverlauf. Painting nennt sich das." Auch er sieht viele Langhaarfrisuren bei den Kundinnen: "In Blond-braun oder Rot und mit langem Pony."

Flechten sei beliebt und das Glätteisen komme viel zum Einsatz bei den neuen Frisuren: "Man glättet das Haar damit oder nutzt es, um große Locken damit zu drehen", erklärt Richter.

Männern empfiehlt der Haarkünstler einen Undercut: "Fußballer wie Marco Reus machen es vor. Die Seiten werden sehr kurz geschnitten."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Mettmann: Das sind die neuen Frühjahrsfrisuren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.