| 00.00 Uhr

Monheim
Das VHS-Programm liegt unserer Leseprobe bei

Monheim: Das VHS-Programm liegt unserer Leseprobe bei
Ursula Niebuhr, Wilfried Kierdorf und Gerhard Bukow (v. li.) präsentieren das neue Volkshochschulprogramm. FOTO: RALPH MATZERATH
Monheim. Gerhard Bukow ist neuer stellvertretender Leiter der Volkshochschule. Am Samstag werden die neuen Programmhefte ausgeliefert. Von D. Schmidt-Elmendorff

Generalisten sind heute selten, deshalb klappte es mit der Bewerbung von Gerhard Bukow für die Position des stellvertretenden Monheimer VHS-Leiters auch "ganz schnell". Der gebürtige Wanne-Eickeler hat in Bonn Philosophie, Ethnologie und Geografie studiert, wendete sich der Psychologie zu, schrieb eine Magisterarbeit über Hirnforschung und zuletzt eine Doktorarbeit über künstliche Intelligenz. In einem Aufbaustudium befasste er sich überdies mit Verwaltungsmanagement. Der 31-Jährige wird die Fachbereiche Qualifizierung, Gesundheit, Bewegung, Familie und Kreativität verantworten.

Das neue Programm liegt am Samstag der "Leseprobe" der Rheinischen Post bei. Es wird vom Zustelldienst Tempo-Team an alle Haushalte verteilt.

Gesellschaft Das drittbeliebteste Urlaubsland der Deutschen, Italien, steht im Mittelpunkt der Europawoche 2016. Unter anderem wird der ehemalige WDR-Journalist Renzo Bizzi über seine Geschichte referieren. Im Rahmen weiterer Vorträge zum Thema Europa wird Gottfried Brahmer über seine Rolle als Wahlbeobachter für die OSZE berichten. Als wichtigen Beitrag, um Menschen verschiedener Kulturen in Monheim ins Gespräch zu bringen, sieht VHS-Leiter Wilfried Kierdorf den Vortrag von Prof. Rauf Ceylan an, Professor für Migrationssoziologie, der von seiner deutsch-türkischen Kindheit in den 80ern erzählt. Weil sie von den Monheimern so gut angenommen werden, werden auch die Firmenbesichtigungen, etwa bei der Hefe-Fabrik, wieder ins Programm geholt. Neu bei den naturkundlichen Exkursionen ist ein Survial-Training im Knipprather Wald. Kierdorf: "Es geht um die Entdeckung elementaren Lebens."

Sprachen Als Verbeugung vor den Partnerstädten will die VHS alle Sprachen dieser Städte im Programm haben - ausgenommen sind nur Sächsisch und der Wiener Schmäh. Während es für Französisch, Türkisch, und Polnisch schon Anfängerkurse gibt, können interessierte Bürger auch die hebräische Schrift, Ivrit, erlernen, berichtet Ursula Niebuhr, Leiterin der Abteilung Sprachen. Die VHS leistet auch einen wichtigen Beitrag zur Integration der Flüchtlinge. Eine Dozentin bietet an zwei Nachmittagen und drei Vormittagen für die Flüchtlinge der Notunterkunft des Landes Sprachkurse an. Jedes Wochenende erstellt sie mit ihren ehrenamtlichen Helfern ein Wochenprogramm. Seit November nehmen gut 60 Flüchtlinge aus Eritrea, Syrien, Irak und Iran an von der Bundesagentur für Arbeit geförderten Einstiegskursen für Deutsch teil..

Beruf/Computer Bei den Qualifikationskursen für Tagespflegekräfte erprobt Monheim ein neues Curriculum. Im Hinblick auf die Computerkurse besteht nur noch eine "Restnachfrage", so Kierdorf.

Gesundheit Neuerdings bietet die VHS Massage-Kurse an - für Paare. Bei dem Kursus "Achtsamkeit und autogenes Training" können berufstätige Mütter lernen, mit ihren Ressourcen schonend umzugehen. Ein anderer Kursus widmet sich dem gelassenen Umgang mit "komplizierten" Menschen.

Bei den kreativen Kursen kann man neuerdings das Handwerk der Buchbinderei erlernen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Monheim: Das VHS-Programm liegt unserer Leseprobe bei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.