| 00.00 Uhr

Langenfeld
Den Alltag mit Dementen meistern

Langenfeld. In Rollenspielen schulen die Malteser Angehörige für den Umgang mit der Krankheit. Das nächste Seminar ist am kommenden Montag im Café Malta.

Spätestens wenn Angehörige den Haustürschlüssel im Kühlschrank wiederfinden, wird es Zeit, sich mit dem Thema Altersdemenz zu befassen. Etwa am kommenden Montag, 24. Oktober, 18 bis 20.30 Uhr im Café Malta, Industriestraße 88. Dort schulen die Langenfelder Malteser Verwandte von Demenzkranken für problematische Alltagssituationen. Die Teilnehmer des zweieinhalbstündigen Seminars bekommen die Möglichkeit, schwierige Alltagssituationen zu analysieren und dafür Lösungsstrategien zu entwickeln.

Laut Kerstin Fischer vom Besuchs- und Entlastungsdienst der Malteser wird dabei nach der Methode der Validation verfahren. Diese zeigt Wege auf, wie man mit Menschen mit Demenz in Kontakt bleiben, ihre veränderte Persönlichkeit verstehen und sie akzeptieren kann. In realitätsnahen Rollenspielen wird dieser wertschätzende Umgang in schwierigen Situationen trainiert. "Unser Ziel ist es, dass die Seminarteilnehmer die Schulung gestärkt für ihren Alltag verlassen", sagt Fischer.

"Sie sollen die Sicherheit bekommen, routiniert auf die Herausforderungen zu reagieren, die das Zusammenleben mit einem Demenzkranken mit sich bringt." Die Teilnahme kostet 25 Euro. Anmeldung unter Telefon 02173 81110, 0151 44244528 oder demenz.langenfeld@malteser.org.

(gut)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Den Alltag mit Dementen meistern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.