| 00.00 Uhr

Monheim
Der Martinsmarkt wird größer

Monheim: Der Martinsmarkt wird größer
Beim Martinsmarkt wird traditionell getrödelt. So bietet auch die 22. Auflage in anderthalb Wochen wieder Gelegenheit zur Schnäppchenjagd. FOTO: rm-
Monheim. Am 5. und 6. November locken Trödel und Design, Tanz und Musik in die Stadtmitte. Neu sind unter anderem 13 Imbiss-Stände. Von Birte Hauke

Mit kreativen Aktionen, ausgefallenem Street-Food, einer großen Auswahl handgemachter Geschenkideen, bekannten Countrybands und verkaufsoffenem Sonntag macht der 22. Monheimer Martinsmarkt wieder Lust auf den Herbst. In diesem Jahr findet die Veranstaltung, die die Stadt mit dem Treffpunkt Monheim organisiert, an gleich zwei Tagen statt. "Wir wollen die Qualität der Feste in unserer Innenstadt, die von einem verkaufsoffenen Sonntag begleitet werden, nachhaltig verbessern", sagt Bürgermeister Daniel Zimmermann.

Am Samstag, 5. November, 11 Uhr, beginnt das Fest auf der Krischerstraße. Auf der Bühne am Kreisverkehr treten unter anderem Tänzer der Rheinstürmer und der Tanzschule Hupperich auf. Der Kreativ- und Designmarkt gehört in diesem Jahr mit 15 Hütten zum dritten Mal zum Martinsmarkt. An beiden Tagen gibt es hier ab 11 Uhr ausgefallene, handgemachte Geschenkideen - von farbenfrohen Stoffen und Taschen über Schmuck, Papierdesign und Mode für Kinder und Erwachsene bis zu kleinen Möbeln, Fair-Trade- und Upcycling-Produkten. "Bei Kunden und Händlern wird der Markt immer beliebter, die Rückmeldungen der vergangenen Jahre sind durchweg positiv", sagt Citymanagerin Romy Klaubert.

Neu sind in diesem Jahr 13 weitere Stände, die sogenanntes Street-Food, neuartige Imbissideen, anbieten. An beiden Tagen, am Samstag sogar bis 22 Uhr, können die Besucher hier unter anderem gebratene Gambas, Steaks, Burger, argentinische Empanadas, Couscous, Sushi oder vegane koreanische Speisen probieren. Dazu gibt es ausgewählte Biere, Weine und Whiskey. In einem Festzelt spielen parallel verschiedene Bands gesellige Countrymusik. Am Samstag steht die vierköpfige Band Some Folks mit Country-, Folk- und Rockmusik auf der Bühne.

Am verkaufsoffenen Sonntag, 6. November, weitet sich das Veranstaltungsgelände von der Krischerstraße mit Kreativ- und Street-Food-Ständen auf weitere Teile der Innenstadt aus. Auf dem Bühnenprogramm von 11 bis 18 Uhr stehen neben einer Sportshow der SG Monheim die traditionelle Laternenprämierung und der Richrather Shanty-Chor. Gleich nebenan organisiert das Ulla-Hahn-Haus im Ladenlokal an der Krischerstraße 6 ein Kreativangebot für kleine und große Besucher. Neben Vorleseaktionen können Bilderbücher gebastelt werden. Wer möchte, darf sich in ein großes Monheimer Wimmelbild malen.

Neben der Blaulichtmeile können sich Vereine und Gruppen von 11 bis 18 Uhr auf der Vereinsmeile auf der Alten Schulstraße präsentieren. Dabei sind auch Spiele für Kinder oder andere Aktionen gerngesehen. Ebenfalls am Sonntag lässt sich auf einem privaten Trödelmarkt das ein oder andere Schnäppchen machen. Zugelassen sind ausschließlich Privattrödler. Anmeldung unter Telefon 02173 2694895 oder kontakt@treffpunkt-monheim.de.

Auf dem Rathausvorplatz dreht sich derweil alles rund um die Natur - mit saisonalen Produkten, Kartoffeldruck, Fledermausspaß und Gewürzwagen. Pilzexperten stellen verschiedene Arten vor und bieten dazu eine kostenlose Beratung für mitgebrachte Pilze an. Wer will, kann beim gemeinsamen Kochen einer Linsensuppe oder beim Plätzchenbacken helfen. Auf dem Eierplatz hat sich gegen 17 Uhr Sankt Martin angekündigt. Über einem Martinsfeuer kann hier auch Stockbrot gebacken werden. Im Monheimer Tor werden Kürbisse geschnitzt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Monheim: Der Martinsmarkt wird größer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.