| 00.00 Uhr

Monheim
Der Spielmann kommt über den Schiffsanleger

Monheim. Die Große Monheimer Karnevalsgesellschaft lädt für Sonntag, 3. September, ab 14 Uhr alle interessierten Bürger ein, den Spielmann in Höhe der Gaststätte "Zum Vater Rhein" feierlich zu empfangen. Die Zeremonie erinnert an den Sommer 1615, als der Rhein so wenig Wasser führte, dass man den Strom zu Fuß durchwaten konnte. Um die Kirmesbesucher zu unterhalten, tat der Spielmann genau dies und watete von Dormagen kommend geigend durch den Rhein - das Wasser soll ihm bis fast bis an die Achsel gereicht haben.

In diesem Jahr ist kein solch niedriger Wasserstand zu erwarten. Deshalb wird der Spielmann mit dem Piwipper Bötchen übersetzen, das in diesem Jahr sein 5-jähriges Bestehen feiert. Insbesondere feiert Monheim in diesem Jahr 800 Jahre Rheinschifffahrt. Mit Böllerschüssen der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft und einer Musikvorführung der Jagdhorngruppe wird das Programm eröffnet. Anschließend werden Bürgermeister Daniel Zimmermann (Monheim), der Dormagener Bürgermeister Lierenfeld und die Landräte Jürgen Petrauschke und Thomas Hendele sowie die Bundestagsvizepräsidentin Michaela Noll reden. Der Vorsitzende des Piwipper Böötchen-Vereins, Prof. Dr. Müller-Krumbhaar, erläutert den historischen Hintergrund.

(elm)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Monheim: Der Spielmann kommt über den Schiffsanleger


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.