| 00.00 Uhr

Monheim
Die Fahrradwerkstatt sucht Helfer

Monheim. Große Resonanz: Baumberger Bürgerverein hat schon 60 Räder gesammelt.

Die Resonanz auf die gerade erst angelaufene Fahrradaktion ist groß. Das teilte Johannes Anderski, Psychologe beim SKFM Monheim, jetzt mit. Bereits 40 Räder wurden in der Fahrradwerkstatt in der Kultureinrichtung Sojus 7 an den ersten beiden Tagen repariert, sagt er. Dort machen Flüchtlinge gespendete Fahrräder für ihren eigenen Bedarf wieder fit. Später sollen sie dort die Möglichkeit haben, ihre Räder selbst zu reparieren, ähnlich einer Do-It-Yourself-Autowerkstatt. Die Fahrradwerkstatt ist eine Kooperation von SKFM Monheim, Beratungs-Centrum, der Jugendgerichtshilfe, Sojus 7 und dem Baumberger Allgemeinen Bürgerverein (BAB) als Spender und "Fahrradeinsammler".

In der Werkstatt sollen die Asylsuchenden gemeinsam mit Ehrenamtlichen und Menschen, die Sozialstunden ableisten, als Hilfe zur Selbsthilfe auch anderen Geflüchteten bei der Reparatur helfen. Ziel ist es nicht nur, die Flüchtlinge mobiler zu machen, sondern auch die Kommunikation und Interaktion während der Reparatur zu fördern, so Anderski.

Die Spendenbereitschaft der Monheimer und Baumberger Bürger ist groß, bilanziert der Psychologe. Vom BAB wurden bereits mehr als 60 Fahrräder gesammelt und zum Sojus gebracht. Und es werden dem SKFM täglich weitere Räder zur Abholung angeboten. Dafür sind alle Kooperationspartner der Fahrradwerkstatt sehr dankbar, sagt Anderski stellvertretend für alle.

An den ersten zwei Öffnungstagen wurden schon fast 40 Fahrräder repariert und an Flüchtlinge abgegeben. "Die Resonanz ist also nicht nur bei den Spendern, sondern auch bei den Empfängern riesengroß." Deshalb benötigt die Fahrradwerkstatt bei dieser starken Nachfrage noch weitere Ehrenamtliche, die die Flüchtlinge bei der Reparatur unterstützen wollen.

Interessierte melden sich ab dem 8. August bei Johannes Anderski von der Flüchtlingshilfe des SKFM (Tel. 02173 4099287; johannes.anderski@skfm-monheim.de ). Bis dahin ist das Sojus 7 (Tel. 02173 9514197; ckaindl@monheim.de) die Anlaufadresse. Dort können Interessierte einfach vorbeikommen.

Die Fahrradwerkstatt öffnet immer dienstags von 16-18 Uhr im Hof des Sojus (Lottenstraße 31a, Zugang Fahrradwerkstatt über den Hof an der Kapellenstraße 40).

(og)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Monheim: Die Fahrradwerkstatt sucht Helfer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.