| 00.00 Uhr

Monheim
Die Mega erhält Innovationspreis

Monheim. Besonders der flächendeckende Aufbau des Glasfasernetzes hat überzeugt.

Der Monheimer Energieversorger Mega hat beim renommierten Wettbewerb "NRW-Wirtschaft im Wandel", an dem auch die Rheinische Post Mediengruppe beteiligt ist, eine hohe Auszeichnung bekommen. Wie in unserer Samstagsausgabe berichtet, hatte eine unabhängige Expertenjury unter knapp 90 Einsendungen die 20 zukunftsfestesten Unternehmen im Land gekürt.

"Ihr Unternehmen symbolisiert den Strukturwandel Nordrhein-Westfalens hin zu einem vielfältigen und zukunftsstarken Wirtschaftsstandort in vorbildhafter Weise und beweist, wie innovativer Unternehmergeist den Wirtschaftsstandort vorbildhaft und erfolgreich unterstützt", heißt es in der Begründung der Jury. Es waren verschiedene Aspekte, die den Ausschlag für den Preis gaben. Das ist einmal der Aufbau des flächendeckenden Glasfasernetzes mit einem Investitionsvolumen von rund 21 Millionen Euro. Doch auch die Mitwirkung an der Energiewende durch Beteiligungen an Windparks und der Bau von Bürger-Solar-Anlagen brachte der Mega Pluspunkte. Nicht zu vergessen ist da auch noch die Beteiligung am Projekt E-mobil NRW. Und im sozialen Bereich ist das Unternehmen ebenfalls beispielgebend. So wird etwa in Kooperation mit der Caritas ein gebühernfreier Stromspar-Check für Menschen mit geringem Einkommen angeboten. "Wir können wirklich stolz sein auf diese Auszeichnung. Und gerade die Tatsache, dass eine unabhängige Expertenjury uns derart geadelt hat zeigt mir, dass wir auf einem sehr guten Weg sind", freut sich Geschäftsführer Udo Jürkenbeck. "Es freut mich sehr, dass eine städtische Tochter derart positiv ausgezeichnet worden ist", merkt Bürgermeister Daniel Zimmermann an.

(og)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Monheim: Die Mega erhält Innovationspreis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.