| 00.00 Uhr

Monheim
Die Monheimer wecken den Schelm

Monheim: Die Monheimer wecken den Schelm
Schelm und Kinderschelm werden geweckt (wie hier 2016). FOTO: ts
Monheim. So startet die Große Monheimer Karnevalsgesellschaft in die Session.

Er hat lange genug geschlafen. Ob es regnet oder nicht: Die Monheimer wecken am Samstag ihren Schelm. Mit dem Wecken eröffnet die Große Monheimer Karnevalsgesellschaft (Gromoka) am 11. November um 11.11 Uhr am Schelmenturm (Turmstraße/ Ecke Grabenstraße) traditionell die Karnevalssession.

Das Motto der Session 2017/2018 greift die Vielzahl von Bauprojekten auf, die durch Monheims neuen Reichtum möglich wurden und werden: ". . . wollen wir wetten, wir werden Monhattan". Das Programm wird auch am 11. November schon abwechslungsreich, verspricht die Gromoka. Die Sitzungspräsidenten Moritz Peters und Heinz Blank begeistern die Jecken am Schelmenturm wieder mit einer närrischen Geschichte.

Ab 19 Uhr gibt es dann die Verabschiedung des Prinzen Jens I. und seiner Prinzessin Kerstin. Außerdem zeigen die über die Stadtgrenzen hinaus bekannten Garden dem närrischen Publikum, was sie können. Mit dem Einzug und der Proklamation des bis dahin noch unbekannten neuen Prinzenpaares ist gegen 20.15 bis 20.30 Uhr zu rechnen. Veranstaltungsort ist der Saal Bormacher an der Freiheit in Monheim.

Die Prunksitzung ist am Samstag, 13. Januar, im Festzelt Kapellenstraße. Die Damensitzung am Mittwoch, 31. Januar, ist seit Monaten ausverkauft. Familiensitzung ist am Sonntag, 28. Januar, Kindersitzung am Samstag, 3. Februar.

www.gromoka.de

(bine)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Monheim: Die Monheimer wecken den Schelm


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.