| 00.00 Uhr

Kolumne So Helfen Eltern In Der Schule (6)
Die Redaktion mit der Zeitungs-Mama

Langenfeld. Wenn die eigenen Texte zum ersten Mal in einem Heft gedruckt erscheinen und von vielen Leuten gelesen werden - das ist schon ein besonderer Moment. Auch für die Schüler der städtischen Gesamtschule am Fahlerweg in Langenfeld, die in ihren Pausen in der Redaktion der Schülerzeitung sitzen. Der Druck der ersten Ausgabe, er steht unmittelbar bevor: ein tolles Ereignis, und das Ergebnis fleißiger Arbeit. Möglich gemacht hat das Redaktions-Mama Christina Born.

Die ist eigentlich Grundschullehrerin an der Don-Bosco-Schule, hat aber auch selbst Kinder, die die Gesamtschule besuchen. Deshalb wusste sie auch, dass die Gesamtschule noch keine Schülerzeitung hatte. "Keine Schülerzeitung? Moment mal!", dachte sich Born und meldete sich freiwillig. Das war zu Beginn des letzten Schuljahres. Seitdem haben sie und die Schüler Mittwoch für Mittwoch, 13.15 und 14.15 Uhr, viel geschafft: 15 Seiten. Bald soll das Heftchen gedruckt und dann Ende Juni an der Schule verteilt werden.

"Am Anfang wollten viele mitmachen", sagt Born. Aber so eine Zeitung in der Mittagspause ist eben auch ein bisschen Arbeit. "Im Moment ist es ein harter Kern von fünf bis sieben Schülern, der immer dabei ist." Worüber die Schüler so schreiben? Zum Beispiel über einen Ausflug ins Neanderthal, Vorlieben der Lehrer - oder über Vanillepudding. bine

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kolumne So Helfen Eltern In Der Schule (6): Die Redaktion mit der Zeitungs-Mama


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.