| 00.00 Uhr

Monheim
Die St.-Sebastianer feiern an Pfingsten ihr Schützenfest

Monheim. Die St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft 1350 Monheim feiert am Pfingstwochenende ihr traditionelles Schützenfest, an dem auch eine Abordnung des Bürgerkorps zu Wiener Neustadt teilnehmen wird.

Auftakt zu den Feierlichkeiten bildet am Freitag das Abholen der amtierenden Majestäten und die anschließende Kranzniederlegung am Ehrenmal. Gegen 17.15 Uhr beginnt das Königsschießen auf dem Hochstand des Schützenhauses Am Werth 2.

Der Samstag gehört wieder den Monheimer Vereinen, die ab 13 Uhr im Schützenhaus bei einem gemeinsamen Schießwettbewerb ihre Treffsicherheit unter Beweis stellen. Ab 17.15 Uhr sind die Bürger aus Monheim und Umgebung zum Bürgervogelschießen eingeladen.

Mit der Unterstützung durch eine Musikkapelle und Böllerschützen werden am Pfingstsonntag die Schützenbrüder ab 6 Uhr geweckt. Dann nehmen sie das Königsfrühstück im Schützenhaus ein. Daran schließt sich das Vogelschießen um den Pokal der ehemaligen Könige und das Ausschießen der "Schützenliesel" an. In einer feierlichen Messe um 18.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Gereon werden die neuen Majestäten gekrönt. Dann geht's zum großen Krönungsball in der Festhalle Bormacher.

Am Pfingstmontag treten die Schützen um 14.30 Uhr in der Altstadt zum großen Festzug an, der ab 15 Uhr durch die Straßen von Monheim zieht. Den Abschluss bilden die große Parade auf der Kapellenstraße vor der St. Gereon Kirche und ein Platzkonzert im Rheinpark.

(elm)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Monheim: Die St.-Sebastianer feiern an Pfingsten ihr Schützenfest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.