| 00.00 Uhr

Monheim
Don-Kosaken-Chor singt in St. Gereon in Monheim

Monheim. Der Don-Kosaken-Chor unter der Leitung von Maxim Kowalew macht eine Tournee durch Europa und gastiert dabei auch in Monheim. Am Mittwoch, 31. Januar, 19 Uhr, werden die Sänger in St. Gereon, Franz-Boehm-Straße 6, auftreten.

Der Chor wird russisch-orthodoxe Kirchengesänge sowie einige Volksweisen und Balladen zu Gehör bringen. Im übrigen richtet sich das sakrale Programm nach der jeweiligen Jahreszeit. Anknüpfend an die Tradition der großen alten Kosaken-Chöre, zeichnet sich der Chor nach Veranstalterangaben durch seine Disziplin aus, die er dem musikalischen Gesamtleiter Maxim Kowalew zu verdanken hat. Singend zu beten und betend zu singen, so lautet das Motto.

Geboten werden Chorgesang und Soli in stetem Wechsel - die Tiefe der Bässe, der tragende Chor, über den Bariton bis zu den Spitzen der Tenöre. Die Musik soll "aus den Tiefen der russischen Seele" kommen. Zum Repertoire zählen beliebte Titel wie "Abendglocken", "Stenka Rasin", "Suliko" oder "Marusja".

Der Eintritt kostet im Vorverkauf 19 Euro, an der Abendkasse 22 Euro. Einlass ist ab 18 Uhr.

Vorverkauf in Monheim im Pastoralbüro St. Gereon, Franz-Böhm-Straße 6, Telefon 02173 1014910, und beim Marke Monheim, Rathausplatz 20, Telefon 02173 276444; in Langenfeld in der Ticket-Zentrale Sky-Music, Solinger Straße 16, Telefon 02173 23010, und bei Jackpot Bocksch in der Stadtgalerie, Galerieplatz 1, Telefon 02173 989983.

(gut)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Monheim: Don-Kosaken-Chor singt in St. Gereon in Monheim


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.