| 00.00 Uhr

Langenfeld/Monheim
Drei Baustellen behindern Autos und Linienbusse

Langenfeld/Monheim: Drei Baustellen behindern Autos und Linienbusse
An der Ohligser Straße in Wiescheid wird jetzt die Fahrbahn erneuert. Das beeinträchtigt den Verkehr, der sich immer wieder staut. FOTO: RALPH MATZERATH
Langenfeld/Monheim. Die Ohligser Straße an der Solinger Stadtgrenze wird neu asphaltiert. Der 791er-Bus fährt viel Verspätung ein. Von Stephan Meisel und Martin Oberpriller

Seit Anfang dieser Woche wird auf der Ohligser Straße (L 288) in Wiescheid die Fahrbahn erneuert. Nach Angaben des zuständigen Straßen-Landesbetriebs sollen sich die Arbeiten entlang der Stadtgrenze zu Solingen bis Ende des Monats hinziehen. Weil diese Strecke die einzige direkte Verbindung zwischen Solingen/Wiescheid und der Anschlussstelle zur A 3 ist, kündigte ein Sprecher des Landesbetriebs an, die Ampelschaltungen noch einmal zu verbessern. "Morgens erhält der Verkehr zur Autobahn längere Grünphasen. Und nachmittags ist es in Richtung Solingen länger grün."

Straßen.NRW reagierte damit auf die langen Staus, die sich nach Einrichtung der Baustelle zu Beginn dieser Woche gebildet hatten. In einem ersten Bauabschnitt erhält die Ohligser Straße zwischen der Haus Gravener Straße und Landwehr auf einer Länge von 250 Metern neuen Asphalt, so dass der Verkehr in diesem Bereich nur noch einspurig fließen kann und mit Hilfe einer Baustellenampel geregelt werden muss. Der Sprecher bat um Verständnis: "Wir haben die Baustelle in den Juni gelegt, da wir jetzt witterungsbedingt die Chance haben, zügig voranzukommen." Staus ließen sich nicht ganz vermeiden.

Die Baustelle liegt mitten auf dem Linienweg der 791. "In den Stoßzeiten haben wir dadurch leider Verspätungen von bis zu 20 Minuten", bedauert Detlef Hövermann, Geschäftsführer der Bahnen der Stadt Monheim (BSM). Weil sich die Linie 791 derzeit an zwei weiteren Baustellen in Langenfeld und Monheim vorbei kämpfen müsse, ist es laut Hövermann "zurzeit in den Stoßzeiten möglich, dass der Bus bis zu 40 Minuten zu spät kommt. Das bedeutet, dass immer wieder auch Busse ausfallen müssen."

Denn auch die Sperrung der Autobahn 542 in Fahrtrichtung Monheim beeinträchtige nach wie vor den Busverkehr, bedauert der BSM-Chef. In den Anschlussstellen Immigrath und Reusrath ist noch bis Oktober die Auffahrt auf die A542 nur in Fahrtrichtung A3 möglich. "Im dadurch entstehenden Stau auf der Hardt in Langenfeld stecken auch die Busse der Linie 791."

Zudem wurde auf der Opladener Straße in Monheim am Mittwoch, 1. Juni, eine Wanderbaustelle eingerichtet. Wie berichtet, werden zwischen der Baumberger Chaussee und der Einmündung Am Kieswerk in den kommenden Wochen Glasfaserkabel verlegt. Beginn der Arbeiten auf täglich wechselnden Abschnitten ist jeweils um 8.30 Uhr, um 17 Uhr sollen die Kabel wieder unter der Erde sein. In diesem Zeitraum kann der Verkehr allerdings nur einspurig fließen. An den mobilen Ampeln, die den Verkehr regeln, wartet auch der Bus. Hövermann bittet um Verständnis: "Wir setzen mehr Busse ein und tun, was wir können. Mehr ist nicht machbar."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld/Monheim: Drei Baustellen behindern Autos und Linienbusse


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.