| 00.00 Uhr

Langenfeld
Ein Advent voller Kultur für Kinder

Langenfeld: Ein Advent voller Kultur für Kinder
In der Monheimer Kunstschule ist Schnuppersamstag. FOTO: Stadt
Langenfeld. Die RP hat Tipps zusammengestellt, wie Familien die Vorfreude auf Weihnachten abwechslungsreich gestalten können.

Langenfeld: Kasper und die verzauberten Weihnachtsplätzchen

Warum hingehen? Weil das Puppentheater Kullertropf die Kinder immer so schön zum Anfeuern von Kasper und Seppel ermuntert. Und der Eintritt ist frei!

Wer ist sonst noch da? Viele andere Ü4-Kinder mit ihren Eltern. Und natürlich die Hauptdarsteller. "Diesmal ist auch die Hexe Schlangenbein mit dabei", verrät Puppenspielerin Gabriele Schriewer-Klever: "Sie schenkt dem Seppel verzauberte Weihnachtsplätzchen." O je, der arme Seppel! Aber zum Glück gibt's ja den Kasper.

Was ist zu beachten? Samstag, 15 Uhr, im Pfarrsaal von St. Josef, Josefstraße 6 in Langenfeld. Einlass ab 14.45 Uhr. Die Pfarrbücherei als Veranstalter freut sich über Spenden. (gut)

Langenfeld: Elterntheater im Kindergarten

Warum hingehen? Vielleicht gibt die Eltern-Theater-AG des Katholischen Familienzentrums St. Pius in Langenfeld ja Anstoß zu eigenen Aufführungen.

Wer ist sonst noch da? Alle, die auf "Alarm im Kindergarten" gespannt sind. Geboten wird eine Verfolgungsjagd nach Plätzchenklau.

Was ist zu beachten? Sonntag, 15.30 Uhr, im Katholischen Familienzentrum St. Pius, Piusweg 6a. Der Eintritt ist frei. (gut)

Langenfeld: Glühweinkino

Warum hingehen? Open-air-Kino im Advent? Warum nicht. Falls das Wetter mitspielt, läuft am Sonntag vor der Langenfelder Stadthalle der aktuelle Familienfilm "Hexe Lilli rettet Weihnachten" - gratis!

Wer ist sonst noch da? Jede Menge Leute, die den verkaufsoffenen Sonntag in Langenfeld (13-18 Uhr) zum Adventsshopping nutzen.

Was ist zu beachten? Beginn ist um 17.15 Uhr. Adresse: Hauptstraße 129, Langenfeld. (gut)

Monheim: Schnuppersamstag an der Kunstschule

Warum hingehen? Weil es Antwort auf Fragen gibt wie: Was ist eine Sgraffito-Kachel? Wie funktioniert eine Druckpresse? Wo kann man tupfen, spachteln und nähen?

Wer ist sonst noch da? Familien mit Kindern ab fünf, die sich gern kreativ austoben. Am Schnuppersamstag gibt es sechs Angebote: Zwischen 10 und 13 Uhr können Kinder ab sechs Druckgrafiken und Sgraffito-Kacheln erstellen. Zwischen 14 und 17 Uhr können Kinder ab fünf Bilder malen und Kinder ab sieben Perlenarmbänder kreieren. Kinder ab acht nähen weihnachtliche Werke: Um 10 oder um 11.30 Uhr Nikolausstiefel und um 14 oder 15.30 Weihnachtssterne.

Was ist zu beachten? Samstag, 10 bis 17 Uhr, Städtische Kunstschule Monheim, Berliner Ring 9. Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht nötig, allerdings kann es wegen begrenzter Kapazitäten zu Wartezeiten kommen. (elm)

Ratingen: Weihnachtsmärchen

Warum hingehen? Seit 1983 versüßt die Theatergruppe "WIR" an den Adventssamstagen mit einer Märchenaufführung den Kindern das Warten aufs Christkind. Diesmal zeigen die Akteure des Laientheaters der VHS "Cinderella".

Wer ist sonst noch da? Das Ratinger Weihnachtsmärchen, veranstaltet vom City-Kauf Ratingen, zieht in der Adventszeit Jahr für Jahr an die 2400 Besucher ins Stadttheater. Vor allem Eltern mit ihren Kindern besuchen an den Adventssamstagen das Stadttheater.

Was ist zu beachten? Beginn ist jeweils samstags (ab 2. Dezember) um 15 Uhr. Adresse: Europaring 9, Ratingen. Karten kosten 7,50 Euro. Zu haben sind sie beim Kulturamt der Stadt Ratingen, Telefon 02102 5504104. (kle)

Haan: Teddybärentag

Warum hingehen? Der Haaner Pyramidenmarkt - vom 24. November bis zum 26. Dezember - ist ein Treffpunkt für Jung und Alt. Täglich ab 11 Uhr (an Wochenmarkttagen - mittwochs und samstags schon ab 8 Uhr) gibt es heiße Getränke, Süßes und deftige Imbisse, dreht sich ein Kinderkarussell an der Weihnachtspyramide.

Wer ist sonst noch da? Am zweiten Adventssonntag - diesmal am 10. Dezember - findet der "Teddybärentag" statt. Alle Kinder, die ihr Kuscheltier mitbringen, dürfen sich über eine Überraschung von allen Marktbeteiligten freuen.

Was ist zu beachten? Am ersten Adventssonntag steht der Pyramidenmarkt im Zeichen des 44. weihnachtlichen Trödelmarktes in der ganzen Haaner Innenstadt. Am dritten Adventssonntag findet der Haaner Wintertreff statt. (-dts)

Ratingen: Museum Cromford Warum hingehen? Kunst und Handwerk steht im Mittelpunkt des Weihnachtsmarktes "allerHand", der am ersten Adventswochenende im LVR-Industriemuseum Textilfabrik Cromford stattfindet. Vor der einzigartigen Kulisse der ersten Fabrik auf dem Kontinent und im spätbarocken Herrenhaus Cromford verkaufen Kunsthandwerker und Hobbykünstler aus Ratingen und Umgebung ihre in Handarbeit gefertigten Objekte.

Wer ist sonst noch da? Alle, die ungewöhnliche Geschenke suchen, vor allem aber Familien.

Was ist zu beachten? Der Markt läuft an beiden Tagen, 2. und 3. Dezember, 11 bis 18 Uhr an der Cromforder Allee 24. Eintritt frei. (gök)

Hilden: Familientheater im Area 51 und Theaterwerkstatt der Waldorfschule Bergisch Gladbach

Warum hingehen? Weil es eine besondere Aktion für Familien ist, die sich die Stadt da ausgedacht hat. Das gibt es nicht alle Tage, sondern nur am Sonntag, 10. Dezember, im Area 51. Um 10 Uhr ist Frühstück, danach zeigen Schüler das Stück "Wir heben ab".

Wer ist sonst noch da?Theaterfans, die Spaß an einem "tierischen Reiseabenteuer" haben.

Was ist zu beachten? Karten gibt es ab sofort im Stellwerk, Mittelstraße 40, und im Area 51, Furtwänglerstraße 2b. Die Teilnahme am Frühstück kostet 3 Euro für Erwachsene und 2 Euro für Kinder, die Theaterkarten kostet pro Person 2,50 Euro mit Familienkarte 2 Euro. Beide Veranstaltungen können auch separat gebucht werden. (gök)

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Ein Advent voller Kultur für Kinder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.