| 00.00 Uhr

Baumberg/Urdenbach
Ein Leben für den Naturschutz

Baumberg/Urdenbach. Das Ehepaar Paul Ludwig und Marie-Therese Henrichs wurden ausgezeichnet.

Ihr Markenzeichen ist ein roter VW-Bus, beladen mit Plakaten, Nistkästen oder Material für Info-Stände, und ihre Leidenschaft ist der Naturschutz. Seit 30 Jahren engagiert sich das Ehepaar Paul Ludwig Henrichs und Marie-Therese Becking-Henrichs aus Hellerhof für Flora und Fauna. Nun erhielten die beiden Nabu-Mitglieder (Naturschutzbund Deutschland) den zehnten Auenkauz, eine Auszeichnung der Biologischen Station Haus Bürgel für hervorragenden ehrenamtlichen Einsatz im Naturschutz. Verliehen wurde die Bronze-Plastik - ein kleiner Steinkauz - im Rahmen der Veranstaltung "Aktuelles aus der Arbeit der Biostation."

Es habe sich sozusagen aufgedrängt, die beiden mit dieser Auszeichnung zu würdigen, sagt Elke Loepke, Leiterin der Biologischen Station. "Als Laien verfügen sie über ein enormes Wissen, das sie gerne an andere vermitteln." Der Vorstand von Haus Bürgel habe richtig erkannt, so Paul Ludwig Henrichs bei der Verleihung, dass der Preis ihm und seiner Gattin gemeinsam gebühre. "Ohne meine Frau hätte ich das alles nicht bewerkstelligen können", sagte der 84-Jährige. "Das alles" umfasst gebündelt zahlreiche Aktivitäten bescheiden im Hintergrund. Ob Aufbau oder Betreuung von Infoständen, das Verteilen von Nistkästen, Hand anlegen beim Wiesenmähen und Heckenschneiden - das Ehepaar Henrichs, beide in den Achtzigern, scheut weder Zeit noch Mühe. Auch die Verpflegung der Helfer bei den Einsätzen und Berichte zum Naturschutz haben sie sich zu eigen gemacht.

(bgw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Baumberg/Urdenbach: Ein Leben für den Naturschutz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.