| 00.00 Uhr

Monheim
Eine Stadt wird zur Märchenkulisse

Monheim: Eine Stadt wird zur Märchenkulisse
Verkleidet wie zu Aladins Zeiten sollen die Besucher kommen. Wenn 400 tanzen, gewinnt Daniel Zimmermann (2.v.l.) seine Wette. FOTO: RALPH MATZERATH,
Monheim. Haremsfrauen, Scheichs und Händler werden vom 27. bis zum 29. Mai zu Akteuren in "1001 Nacht am Rhein". Von Martin Mönikes

Wer Sport, Kultur, Trödel, Live-Musik, Leckereien, Märchenerzählungen, Sonntagsshopping, Zirkusatmosphäre oder Sandkunstbau schätzt, sollte sich das letzte Mai-Wochenende vormerken.

Das Monheimer Stadtfest verspricht über drei Tage so viele Angebote, dass der sprichwörtliche "Mut zur Lücke" für die mehr als 60.000 erwarteten Besucher unvermeidbar ist. Das von Bürgermeister Daniel Zimmermann vorgestellte Programm für das Spektakel unter dem Motto "1001 Nacht am Rhein" bindet Vereine, den örtlichen Handel, Gastronomie, Ämter der Verwaltungen, das Citymanagement, Marke und Treffpunkt Monheim, das Ulla-Hahn-Haus, Schulen, Kindergärten und Altenheime ein, die schon lange mit Vorbereitungen beschäftigt sind.

60.000 Euro lassen sich die Stadt und Sponsoren das "1001-Nacht-Feeling in der Innenstadt" zwischen Krischerstraße, Rathaus, Eierplatz, Alte Schulstraße, Altstadt bis zum Monheimer Tor und zur Friedrichstraße kosten - je zur Hälfte. Dazu kommen die Aufwendungen der Vereine und ihrer ehrenamtlichen Mitglieder.

Manches ist Tradition, wie der Gänseliesel-Lauf, zu dessen 32. Auflage am Freitag insgesamt mehr als 1500 Teilnehmer erwartet werden. Ab 16.30 Uhr gehen zunächst die Kindergarten- und Schulkinder an den Start. Für die sportlich ambitionierten 5.000- und 10.000-Meter-Läufer wird die neue Laufstrecke (erstmals über Krischerstraße/Alte Schulstraße) in der nächsten Woche vom Leichtathletikverband exakt vermessen. Der Gänseliesel-Markt, mit dessen Trödlern vor 40 Jahren alles anfing, prägt den Samstag. Dazu präsentieren sich über 50 Vereine und Gruppen auf der Vereinsmeile.

Die After-Gänselieselmarkt-Party auf der Bühne am Rathausplatz beginnt mit dem Einmarsch der Karnevalsvereine, es folgen als Highlight mehr als zwei Stunden "Still Collins", ehe eine orientalische Feuershow zur DJ-Open-Air Party bis in den frühen Sonntag überleitet.

Erstmals bietet eine zweite Bühne (Akustikbühne) an der Ecke Krischerstraße/Lindenstraße Kontrastprogramm zur Unterhaltung auf der Hauptbühne. Wer es ruhiger, entspannter oder leiser mag, sollte ins Märchenzelt zu den Lesungen aus 1001 Nacht gehen. Die Lesepaten des Ulla-Hahn-Hauses tragen ausgesuchte Texte vor, teilweise zweisprachig. Die Krischerstraße wird zur Museumsmeile. 1001 Collagen und die sehenswerten Ergebnisse der im Otto-Hahn-Gymnasium angestoßenen Aktion "Rahmengeschichten für einen Fremden" bestücken eine große Freiluftausstellung. Am Busbahnhof am Monheimer Tor wird schon Tage vorher ein anerkannter Sandkultur-Künstler sein 50 Quadratmeter großes Werk beginnen und am Festwochenende vollenden.

Für Familien sind am Sonntag Aktionen geplant - von der Schatzsuche bis zum Fliegender-Teppich-Parcours. Alternativ kann ab 11 Uhr bei der Rathaus-Rallye ins Bürgermeister-Büro geschaut werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Monheim: Eine Stadt wird zur Märchenkulisse


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.