| 00.00 Uhr

Langenfeld
Einst Karnevalsprinz - jetzt Schützenkönig

Langenfeld. Karl-Heinz Ißling beendet als Sieger spannendes Vogelschießen der Immigrather Schützen. Von Kathrin Bochnia

Karl-Heinz Ißling ist neuer Schützenkönig der St.Sebastianus-Bruderschaft Langenfeld-Immigrath. Am Montagnachmittag setzte er sich gegen den zweiten verbliebenen Königsanwärter, Bruderschaftsadjutant Bruno Steffen, in einem spannenden Wettschießen durch.

Der Schweiß, der gestern auf der Stirn der Schützen stand, kam nicht nur von dem heißen Sommerwetter, sondern auch von dem bis zuletzt aufregenden Königsschießen der Immigrather Schützenbruderschaft. Gegen 14.35 Uhr war es allerdings soweit. Karl-Heinz Ißling schoss den Holzvogel vom Hochstand der Schießsportanlage an der Lindberghstraße. Nach 13 spannenden Durchgängen, einem nervenaufreibenden Duell in den letzten Runden und mit dem 136. Schuss schoss Ißling den letzten Rest des Königsvogels herunter.

Bereits um 11 Uhr hatten die Immigrather Schützen mit 28 Bewerbern ihr Königsschießen begonnen. Den Kopf schoss mit dem ersten Schuss der amtierende König Thorsten Boes vom Hochstand, den linken Flügel Jörg Herrmann mit dem siebten Treffer und den rechten Flügel Manfred Stuckmann mit dem 24. Schuss.

Ab Durchgang sieben boten sich Steffen und Ißling ein sehr faires und freundschaftliches, aber durchaus spannendes Duell um die Krone, wie der enthobene König Thorsten Boes findet. In diesem Duell war das Quäntchen Glück dann aber eher auf Seiten des Schornsteinfegers Karl-Heinz Ißling. Nach etwaigem Wackeln und Absplittern gelang dem gebürtigen Langenfelder der Meisterschuss. Der 50-Jährige war somit bei seiner ersten Bewerbung gleich erfolgreich.

Erst vor fünf Jahren sei er der Schützenbruderschaft beigetreten, berichtete Ißling. Zuvor war er schon lange im Karneval aktiv. Mit Frau Sabine bildete er 2000 sogar das Langenfelder Prinzenpaar. Lange Zeit stand er als Präsident des Richrather Karnevalsvereins dessen Karnevalssitzungen vor.

Nun also der Aufstieg zum König. Seine Frau ist auch dieses Mal wieder gerne dabei. Ein bisschen flapsig hatte sie vor dem Schießen ihrem Gatten Karl-Heinz mit auf den Weg gegeben: "Wenn de' schießen willst, dann schieß!" Und der 50-Jährige schoss. "Für mich war es fast schon zu spannend", meinte Ißling mit einem glücklichen Siegerlächeln

Vorgänger Thorsten Boes wünschte Ißling ein tolles Jahr. "Für mich war es eine wirklich schöne Zeit als König, mit viel Unterstützung." Beim Frühschoppen am Sonntagvormittag hatten die Sebastianer mit den übrigen Vereinigungen der IG Langenfelder Schützen eine Runde des Sternevergleichsschießens ausgetragen und dabei gewonnen. In einem weiteren Wettbewerb kämpften die Sebastianer um ihre Wanderkette. Pascal Finger sicherte sich hier den Sieg.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Einst Karnevalsprinz - jetzt Schützenkönig


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.