| 00.00 Uhr

Monheim
Engelaktion verbindet Religionen in Monheim

Monheim. Morgen wird eine 1,50 Meter hohe Stahlskulptur von der Osman-Gazi-Moschee zu den Kirchen gerollt.

Die Stadt Monheim wird am morgigen Donnerstag, 25. August, Teil des interkulturellen Kunstprojekts "Engel der Kulturen". Von der Osman-Gazi-Moschee an der Niederstraße wird um 15 Uhr eine etwa 1,50 Meter hohe Stahlskulptur durch die Stadt gerollt, in deren innerem Ring die Symbole der drei abrahamitischen Weltreligionen Islam, Juden- und Christentum eingearbeitet sind. "Mit dieser Skulptur werden auf dem Weg an fünf Stationen Sandabdrücke hinterlassen, die den Engel der Kulturen formen", sagt Stadtsprecherin Birte Hauke.

Nach dem Start in der Niederstraße wird die Gruppe mit dem Engel gegen 16 Uhr in der Altstadt erwartet, zunächst an der Altstadtkirche (Grabenstraße), gegen 16.30 Uhr dann vor St. Gereon. Danach geht es zum früheren Standort des jüdischen Bethauses an der Grabenstraße und, gegen 18 Uhr, zum Haus der Chancen an der Friedenauer Straße 17 c. Dort wird zum Abschluss eine Intarsie aus Stahl und blauem Beton, in Form des Engels der Kulturen, fest in den Boden eingelassen. Bei einer kleinen Bewirtung gibt es die Möglichkeit zum Austausch, umrahmt von einem musikalischen Programm. Die vom städtischen Integrationsrat initiierte und vom Stadtrat einstimmig beschlossene Aktion wird von allen großen in Monheim vertretenen Glaubensgemeinschaften unterstützt.

(gut)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Monheim: Engelaktion verbindet Religionen in Monheim


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.