| 00.00 Uhr

Selfies Mein Lieblingsplatz (2)
Entspannend - mitten im Getümmel

Selfies Mein Lieblingsplatz (2): Entspannend - mitten im Getümmel
Die Hajek-Skulptur ist immer für eine Pause gut. FOTO: heike Schoog
Langenfeld. langenfeld (og) Inmitten der Langenfelder Fußgängerzone steht das "Stadtzeichen" des Bildhauers Otto Herbert Hajek (1927-2005), langjähriger Vorsitzender des Deutschen Künstlerbundes.

Die Treppen - offiziell mehrstufiger Sockel als informelle Sitzgelegenheit genannt - rund um die hohe Stahlplastik laden zum Verweilen ein. Schon vom Fenster unserer Redaktion aus sehe ich oft den Betrieb auf den Stufen. Junge und alte Menschen, Fremde und Freunde treffen sich dort.

Ich nutze die Stufen auch gern, um eine kleine Pause zu machen, betrachte das Gewusel rund um die Markthalle oder an Markttagen an den Ständen mit Obst, Gemüse, Blumen und Allerlei. Ich lausche den Rufen der Händler, die ihre letzten Blumen zum Spottpreis abgeben wollen oder unterhalte mich - etwa mit einem Asylbewerber, der auf dem Weg zum Deutsch-Kursus bei der Volkshochschule ist und partout nicht auf Englisch mit mir reden möchte, sondern nur auf Deutsch. Er will lernen.

Für eine Zigarette reicht die kleine Pause immer. Oft nutzen auch Besucher der Stadt, die zum Shoppen kommen, diesen Platz, freuen sich, wenn die Sonne scheint und sich der blaue Himmel in dem blanken Stahl spiegelt. Der Platz für das Kunstwerk ist gut gewählt.

Nach dem Ankauf 1984 hatte die Stadtverwaltung die 1969 und 1980 geschaffene Edelstahlskulptur zunächst an einer unscheinbaren Stelle am Rathaus platziert. 2000 versetzte sie das Hajek-Werk als Blickfang in die neu gestaltete City.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Selfies Mein Lieblingsplatz (2): Entspannend - mitten im Getümmel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.