| 00.00 Uhr

Langenfeld
Erster Betrieb baut neben L'Osteria

Langenfeld: Erster Betrieb baut neben L'Osteria
Fünf Spaten stachen gestern in die Erde (v.l.): Rainer Düx, Ulrich Beul (beide Stadtverwaltung), die drei Nexus-Geschäftsführer Dr. Matthias Blauth, Tim Wedler und Sebastian Scheel sowie vom Bauunternehmen GKB Marco Lages und Idris Öksüz. FOTO: MATZERATH
Langenfeld. Im 6 Hektar großen Berghausener Gewerbegebiet Am Solpert entsteht seit gestern das neue Domizil der Firma Nexus. Von Stephan Meisel

Seit das italienische Großrestaurant L'Osteria vor zweieinhalb Jahren in einem Neubau in Berghausen eröffnet wurde, steht es allein auf weiter Flur. Zwar zeugt der meist gut gefüllte Parkplatz an der Felix-Wankel-Straße von guten Umsätzen, doch hatten die städtischen Wirtschaftsförderer das Restaurant auch als Treffpunkt für Geschäftsleute des auf 6 Hektar ringsum neu erschlossenen Gewerbegebiets Am Solpert angekündigt. Trotz bester Lage nahe Autobahnauffahrt und S-Bahnhof sowie Breitbandanschluss für superschnelles Internet hat sich bislang dort noch kein weiteres Unternehmen angesiedelt. Umso freudiger war gestern der Gesichtsausdruck des städtischen Chefplaners Ulrich Beul beim ersten Spatenstich für das neue Domizil der Nexus Netsoft GmbH, die zurzeit nach eigenen Angaben 54 Mitarbeiter hat und sich am neuen Standort erweitern möchte.

"Wir sind froh, dass sich hier ein Ur-Langenfelder Unternehmen mit hochqualifizierten Arbeitsplätzen niederlässt", sagte Beul. Nexus wurde 1999 an der Rheindorfer Straße gegründet und hat seit 2002 seinen Sitz an der Hans-Böckler-Straße. Das Unternehmen entwickelt Plattformen für den Handel im Internet. "Wir planen Online-Shops für Hersteller aus ganz Deutschland, sind in der Schweiz und in Irland auch international tätig", sagt Nexus-Geschäftsführer Tim Wedler. Zu namhaften Kunden der Langenfelder Firma gehörten etwa der Hemdenhersteller Seidensticker oder der Kaffeefilter-Produzent Melitta. Am jetzigen Standort Hans-Böckler-Straße könne Nexus nicht weiter wachsen. Der von Eigentümer TSM und dem Bauunternehmen GKB errichtete, dreigeschossige Klinkerbau an der Felix-Wankel-Straße solle im August 2018 bezogen werden. "Wir wollen die Zahl der Mitarbeiter dort auf bis zu 80 erhöhen", kündigte Wedel an. Der neue Standort in der Nähe der A 59-Anschlussstelle Richrath und des S-Bahnhofs Berghausen sei sowohl wegen der Erreichbarkeit durch Geschäftskunden wichtig als auch wegen der eigenen Belegschaft. "Wir gehören zu den Leidtragenden des aktuellen Fachkräftemangels. Viele geeignete junge Leute aus Düsseldorf und Köln wollen nicht mit dem Auto kommen, sondern lieber mit der S 6." Und das italienische Restaurant vor der Haustür sei für Mittagessen und geschäftliche Besprechungen bestens geeignet. Auch zwei Ladestationen für Elektroautos sind vorhanden.

Beul und Wirtschaftsförderer Rainer Düx gaben sich auf der Baustelle zuversichtlich, dass in absehbarer Zeit auf den im Gewerbegebiet Am Solpert noch verfügbaren 2,5 Hektar bald weitere Spatenstiche folgen. "Zurzeit sind wir in weit gediehenen Gesprächen mit einem Interessenten", sagte Beul. Den Namen werde er aber erst nennen, wenn der Vertrag unterzeichnet ist. 2013 begann die Erschließung des ans schnelle Glasfasernetz der Stadtwerke angeschlossenen Gewerbegebiets, dessen Zufahrt Felix-Wankel-Straße die Berghausener Straße unterquert. "Es hat auch gedauert, weil wir als Stadt noch Grundstücke aufkaufen mussten, um Interessenten verfügbare Flächen anbieten zu können.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Erster Betrieb baut neben L'Osteria


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.