| 00.00 Uhr

Langenfeld
Ex-Kämmerer zeigt seine Naturfotografien

Langenfeld. Gestern eröffnete Reinhold Rieder seine Ausstellung in der Stadtbibliothek.

Als Referatsleiter Finanzen der Stadt Langenfeld hatte Reinhold Rieder vor allem mit Zahlen zu tun. In seiner Freizeit widmete er sich schon immer der Fotografie. Gestern eröffnete der ehemalige stellvertretende Kämmerer unter dem Titel "Strom km 705" eine Ausstellung in der Stadtbibliothek.

Reinhold Rieder ist bereits seit seiner Jugend von der Photographie fasziniert. Er besuchte im Laufe der Jahre eine Reihe von Workshops, um seine Kenntnisse zu erweitern. Sein Schwerpunkt ist die Naturphotographie, insbesondere Makroaufnahmen. Der Titel der Ausstellung steht für die etwa zwei Kilometer lange Rheinlandschaft an den gegenüberliegenden Orten Hitdorf und Langel. Direkt neben dem Hitdorfer Fähranleger residiert eine stattliche Anzahl wilder Wasservögel: Höckerschwäne, Kanada- und Nilgänse, Stock- und Reiherenten sowie Möwen. In den vergangenen beiden Jahren hat Rieder diesen Ort immer wieder besucht, um die interessante Tier- und Pflanzenwelt der Flusslandschaft an der Verkehrsader Rhein in einer möglichst interessanten Lichtstimmung zu fotografieren. Er zeigt nach Afrika ziehende Kraniche, einen Schäfer mit seiner Herde am Kölner Flussufer, die vorbeifahrenden Rheinschiffe, eine frisch geschlüpfte Libelle mit Larvenhaut, eine Raupe des Schwalbenschwanzes und eine Nektar suchende Hummel. Dabei lohnt es sich genau hinzusehen, um im Detail Dinge zu entdecken, die sich dem flüchtigen Blick entziehen.

Die Ausstellung kann während der Öffnungszeiten der Bibliothek angesehen werden - Di u. Fr. 9-19 Uhr, Mi. u. Do. 14-19Uhr, Sa. 10-14 Uhr.

(elm)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Ex-Kämmerer zeigt seine Naturfotografien


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.