| 00.00 Uhr

Langenfeld
Fahrer ohne Schlüssel: A59 gesperrt

Langenfeld: Fahrer ohne Schlüssel: A59 gesperrt
Die A 59 in Höhe Langenfeld musste zur Bergung eines Autos am Samstag eine halbe Stunde lang gesperrt werden. FOTO: Feuerwehr
Langenfeld. Um den Unfallwagen zu bergen, öffnete die Feuerwehr ihn mit Gewalt.

Aus bisher ungeklärter Ursache hat ein Autofahrer am Samstag gegen 13.07 Uhr auf der Autobahn A59, Fahrtrichtung Düsseldorf, die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Der Wagen kam von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Mittelleitplanke. Er wurde stark beschädigt. Der Fahrer blieb unverletzt. "Soweit ein normaler Einsatz, bei dem die Feuerwehr nicht groß hätte tätig werden müssen", erklärt Thomas Spooren, Wachabteilungsleiter. "Leider hatte der Autofahrer den Schlüssel im Fahrzeug gelassen, als er ausstieg.

Als er die Tür zu machte, verschloss sich das Fahrzeug." Um dieses zu öffnen, musste die Autobahn für rund 30 Minuten gesperrt werden. In dieser Zeit öffnete die Feuerwehr das Fahrzeug gewaltsam und zog es dann auf den Standstreifen. Danach wurde die Autobahn wieder freigegeben. Der Einsatz war gegen 14 Uhr beendet. Ursache und Schaden werden ermittelt.

(og)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Fahrer ohne Schlüssel: A59 gesperrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.