| 00.00 Uhr

Monheim
Falscher Polizist bestiehlt Seniorin

Monheim. Die Polizei im Kreis Mettmann warnt deshalb vor vermeintlichen Beamten.

Eine Rentnerin aus Monheim ist am Dienstagabend auf Trickdiebe hereingefallen. Das teilte die Polizei gestern mit. Danach hat eine angebliche Kriminalbeamtin die Frau angerufen und ihr mitgeteilt, dass bei ihr unmittelbar ein Einbruch bevorstehe. Sie erkundigte sich nach dem Barvermögen der Rentnerin und kündigte an, dass ein Polizist in "zivil" vorbei kommen werde und das Bargeld sicherheitshalber an sich nehmen würde. Als es dann zwischen 22.30 und 23 Uhr an ihrer Wohnungstür an der Fröbelstraße klingelte, ließ die Frau den unbekannten Mann, der sich als Kriminalbeamter der Polizei Monheim ausgab, in ihre Wohnung. Sie übergab ihm mehrere tausend Euro. Erst durch ein Telefonat mit einem Verwandten erkannte sie den Betrug. Der unbekannte Trickbetrüger soll 25 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß und schlank sein. Er hatte kurze blonde Haare und trug ein Hemd und einen olivgrünen Parka.

Aus diesem Anlass warnt die Polizei im Kreis Mettmann erneut vor "falschen Polizisten" am Telefon. Diese Trickbetrüger gäben sich als Ermittler aus, um angeblich vor geplanten Straftaten zu warnen. Dabei nehmen sie besonders ältere Mitbürger ins Visier, um diese so zu verunsichern, dass sie ihre Ersparnisse und Wertgegenstände in die vermeintlich "sichere Verwahrung" der Anrufer übergeben. In den vergangenen drei Tagen häuften sich laut Polizei solche Versuche.

Hinweise nimmt die Polizei in Monheim, Telefon 02173/95946350, jederzeit entgegen.

(elm)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Monheim: Falscher Polizist bestiehlt Seniorin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.