| 11.51 Uhr

Langenfeld
Feuerwehr rettet Bienen von Laterne

Feuerwehr rettet Bienen von Laternenmast
Feuerwehr rettet Bienen von Laternenmast FOTO: Patrick Schüller
Langenfeld. Am Freitagabend wurde die Feuerwehr zu einer Tierrettung gerufen. Ein ganzes Bienenvolk hatte es sich an einem Laternenmast gemütlich gemacht.  Von Sabine Kricke

Der Einsatz ereignete sich nach Feuerwehrangaben am frühen Abend gegen 18.30 Uhr. Die Einsatzkräfte wurden zu der Tierrettung an der Elisabeth-Selbert-Straße alarmiert. Ein Bienenvolk an einem Laternenmast gesammelt. Der Imker, der sich bereits vor Ort befand, konnte den Schwarm aufgrund der Höhe der Straßenlaterne nicht erreichen und hatte die Feuerwehr um Unterstützung gebeten. 

Bienen wurden in Bienenstock umgesiedelt

Der Imker und ein Feuerwehrmann wurden mit einem entsprechenden Schutzanzug ausgerüstet und sicherten das Bienenvolk ist Transportboxen. Anschließend wurden die Tiere in einem nahegelegenen Bienenstock umgesiedelt. Nach rund eineinhalb Stunden war der Einsatz beendet.

Der Imker erklärte anschließend, wie es zu dem Einsatz kommen konnte. "Das Bienenvolk hat sich geteilt. Das passiert in den Sommermonaten immer wieder. Zu einer solchen Teilung kommt es beispielsweise, wenn die alte Königin geschwächt ist. Dann zieht ein Bienenvolk eine neue Bienenkönigin groß und die alte Königin verlässt dann mit einem Teil des Volkes den Bau und schwärmt aus. Überlebenschancen hat dieser geteilte Schwarm leider nicht. Wenn wir sie nicht einfangen und versorgen würden, dann würden sie in freier Natur sterben. Das Volk, dass wir hier eingefangen haben, hat eine Größe von etwa 8.000 Bienen." Verletzt wurden bei dem Einsatz weder Tier noch Mensch. 

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Feuerwehr rettet Bienen von Laterne


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.