| 00.00 Uhr

Langenfeld
Flughafen rechnet mit 3,7 Millionen Ferien-Fluggästen

Langenfeld. In den ersten Hälfte der Ferienzeit sind fast fünf Prozent mehr Passagiere über Düsseldorf geflogen als im Vorjahr. Von Tanja Karrasch

Vor der Ankunftshalle des Düsseldorfer Flughafens wartet Familie Blandfort braun gebrannt im Nieselregen auf den Shuttle-Service. Nach drei Wochen Urlaub geht es für Eric und Nicole Blandfort mit ihren Kindern Noah (12) und Lara (9) wieder nach Hause nach Wesseling. Eine Bulgarien-Reise liegt hinter ihnen. "Eigentlich sind wir große Türkei-Fans, doch das war uns dieses Jahr politisch zu heikel", sagt Nicole Blandfort. Bulgarien sei eine günstige Alternative gewesen.

Familie Schmeing aus Haltern am See steht der Urlaub hingegen noch bevor, die Koffer sind schon eingecheckt. Nach der Landung in Faro, Portugal, werden sie mit einem Mietwagen in ein Ferienhaus nach Porto Covo fahren. Frank und Kristin Schmeing freuen sich auf die Weite, die Ruhe und die Wellen. Tjorben (11) und seine Schwester Malin (14) hingegen auf einen actionreichen Surfkurs.

In den ersten drei Wochen der Sommerferien sind wie Familie Blandfort und Familie Schmeing fast 1,9 Millionen Passagiere über den Flughafen geflogen. Das hat Airport-Sprecher Christian Hinkel mitgeteilt. Etwa 15.300 Flüge sind in diesem Zeitraum in Düsseldorf gestartet oder gelandet. Im Vergleich sind das rund 4,9 Prozent mehr Passagiere als im Vergleichszeitraum des Vorjahres und auch 4,5 Prozent mehr Flüge. Für den gesamten Ferienzeitraum rechnet der Flughafen mit 3,7 Millionen Fluggästen und rund 29.000 Flügen. Der verkehrsstärkste Tag in der ersten Hälfte der Sommerferien war mit 700 Starts und Landungen und 82.000 Fluggästen der 8. Juli. Also der Tag, an dem die Schulen die Schüler mit Zeugnissen in die Ferien schickten. Zum Vergleich: Im Jahresdurchschnitt sind es rund 60.000 Passagiere am Tag.

Auf das starke Verkehrsaufkommen habe man sich gut vorbereitet, sagt Hinkel. Bei der Sicherheitskontrolle gehe es schneller voran und auch die Gepäckanlage laufe zuverlässig. Bis zu 45.000 Gepäckstücke verlassen täglich den Airport.

Durch die schwierige Wetterlage mit zahlreichen Hitzegewittern in ganz Europa sei es aber zuletzt zu einigen verlängerten Gepäckausladezeiten gekommen. "Hiermit können wir als Airport natürlich nicht zufrieden sein", sagt der Sprecher.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Flughafen rechnet mit 3,7 Millionen Ferien-Fluggästen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.