| 00.00 Uhr

Langenfeld
Für die Studiobühne ist "Feierabend!"

Langenfeld: Für die Studiobühne ist "Feierabend!"
"Jetzt ist Feierabend" heißt das neue Stück der Studiobühne. Bei der Kostümprobe (v.l.): Katja Liever, Ulrich Mikosch, Heike Schubert, Stefan Becker, Volker Arnold, Regina Schneider, Lana Depperschmidt und Peter Boxberg. FOTO: MATZERATH
Langenfeld. Das neue Stück der Langenfelder Kabarettisten wird ab 7. Mai neunmal im Flügelsaal aufgeführt. Von Stephan Meisel

Die Kostüme passen, die Texte sitzen, die Rollen sind geprobt, die Premiere kann kommen. Ab dem 7. Mai führt das Ensemble der Langenfelder Studiobühne ihr neues Stück "Jetzt ist Feierabend!" an neun Abenden auf. Das Publikum soll herzhaft lachen, verspricht Regisseurin Elisabeth Schafheutle, ob nach getaner Arbeit oder auch als Ruheständler. "Es geht auf der Bühne des Flügelsaals mal absurd und mal nachdenklich zu, mal comedy-lustig und mal ernsthaft."

Das neue Programm des Langenfelder Kabaretts mit Lokalkolorit dreht sich nach Schafheutles Angaben rund um Freizeitwahn und Hobbykult. "Bei dem bunten Infotainment geht es zum Beispiel um absurde Rekorde, die beim Bügeln oder beim Wurstwassertrinken aufgestellt werden." Kein Witz: Dafür trainieren Menschen täglich in ihrer Freizeit. Die Studiobühne hat laut Schafheutle sogar Langenfelder gefunden, die nach Feierabend an ihrer Bestzeit für den Schlemmermeilen-Triathlon oder die Brötchentaste-Kurzstrecke trainieren. Zudem präsentieren sich auf der Bühne gestresste Urlauber, karrieristische Teenager, überforderte Jogger, fitnesswütige Rentner und ein Meister der Entspannung. Aber auch Bürger, die sich Freizeit gar nicht mehr leisten können, kommen zu Wort.

Nach Schafheutles Worten hatten sich die Langenfelder Kabarettisten diesmal die Frage gestellt, "was man alles tut, nur um nicht Nichts zu tun". Schließlich sei auch das Ensemble der Studiobühne von seinem Hobby vollkommen besessen. Katja Liever, Ulrich Mikosch, Heike Schubert, Stefan Becker, Volker Arnold, Regina Schneider, Lana Depperschmidt und Peter Boxberg haben nach Feierabend dreimal die Woche bis tief in die Nacht geprobt, Texte auswendig gelernt und Lieder einstudiert. "Dazu braucht man schon eine ordentliche Portion Humor", lobt Schafheutle die Truppe.

Wie jedes Jahr begleitet die aus Harald Stober (Gitarre), Volker Arnold (Bass), Alexandra Visser (Saxophon, Querflöte) und Heiner Wroblowsky (Schlagzeug) bestehende Studiobühnen-Band die Kabarettisten. "Bekannte Songs und große Hits bekommen einen neuen deutschen Text", sagt Iva Danova, die den Gesang einstudiert hat. "Die Lieder sind mal witzig-frech, mal bitter-böse."

Wer gerne lacht, sollte nicht lange zögern, um sich für eines der drei Wochenenden eine Karte besorgen. Dann kann man sich entspannt im Flügelsaal bei Bier, Wein und Knabbereien zurücklehnen und sagen: "Jetzt ist Feierabend!" Aufführungstermine im Flügelsaal des Kulturzentrums, Hauptstraße 135: Samstag, 7. Mai, 20 Uhr; Sonntag, 8. Mai, 19 Uhr; Freitag, 20. Mai, 20 Uhr; Samstag, 21. Mai, 20 Uhr; Sonntag, 22. Mai, 19 Uhr; Donnerstag, 26. Mai, 19 Uhr; Freitag, 27. Mai, 20 Uhr; Samstag, 28. Mai, 20 Uhr; sowie Sonntag, 29. Mai, 19 Uhr.

Einrittspreise: Das Ticket kostet inklusive Getränk im Vorverkauf 16, an der Abendkasse 18 Euro; ab Platz 109 im Vorverkauf 14, an der Abendkasse 16 Euro, jeweils zuzüglich Vorverkaufsgebühr.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Für die Studiobühne ist "Feierabend!"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.