| 00.00 Uhr

Raoul Schlösser, Prismaschule
"Ganztagsbetreuung ist hier selbstverständlich"

Langenfeld. Die neue Gesamtschule in Langenfeld nimmt erstmals 2017 an Lernstanderhebungen teil.

Hat Ihre Schule einen besonderen sprachlichen, naturwissenschaftlichen oder technischen Schwerpunkt?

Schlösser Die Prismaschule zeichnet sich durch Schwerpunkte im Bereich der Internationalität (Fremdsprachenangebote: Englisch, Französisch und Spanisch ab Klasse 6), der Naturwissenschaften (Kooperationspartner ist unter anderen die Junior Uni Wuppertal), der Digitalen Bildung (Laptopklassen, Whiteboards in allen Klassenräumen) und der kulturellen Bildung (Streicherklasse mit der Musikschule Langenfeld, Kooperationen mit Künstlern - Projekt "Kultur und Schule") aus. Zudem findet wöchentlich ein Projekttag zu einem unserer Schwerpunkte statt.

Welche AGs bieten Sie an?

Schlösser Im Rahmen des Ganztags werden zahlreiche AGs angeboten: etwa Schach, Hörbücher, Fußball, Garn-Club und die Schülerzeitung.

Wie hoch ist die maximale Klassenstärke?

Schlösser Da die Prismaschule im kommenden Jahrgang 5 wieder inklusive Kinder aufnimmt, wird die Klassenstärke maximal 27 Kinder umfassen.

Wie hoch ist die Quote an Schülern mit Migrationshintergrund? Gibt es besondere Förderklassen für Flüchtlinge?

schlösser Diese Quote liegt derzeit bei rund 20 Prozent, eine Klasse für Flüchtlinge gibt es nicht, da diese Kinder aufgrund einer besonderen Stellenzuweisung bevorzugt am KAG und der KOP beschult werden.

Gibt es ein Förderkonzept für besonders schwache und starke Schüler?

schlösser Als Gesamtschule steht der Aspekt der individuellen Förderung an erster Stelle. Der Unterricht an der Prismaschule organisiert sich in den Hauptfächern in der Lernbüroarbeit, zudem gibt es ein individuelles Lerntagebuch für alle Schüler. Weiterhin bieten wir Förderunterricht (Deutsch und Mathematik) sowie Exzellenzförderung (Englisch und Deutsch) an.

Gibt es Mechanismen, um die Unterrichtsqualität auf einem einheitlichen Niveau zu sichern?

Schlösser In den Fachkonferenzen werden Unterrichtseinheiten gemeinsam entwickelt, es werden parallele Klassenarbeiten geschrieben. Zudem arbeiten die Schüler im Rahmen der Lernbüroarbeit an Lernplänen, die sowohl über verbindliche Aufgaben verfügen als auch individuelle Weiterführungen und/oder Vertiefungen ermöglichen.

Gibt es eine Mensa?

Schlösser Ja. Der Mensaverein bietet täglich drei Essen zur Auswahl an, die mittels eines Online-Moduls bestellt werden. Zudem gibt es einen Pausenverkauf, der auf Wunsch ebenfalls bargeldlos erfolgen kann.

Gibt es eine Ogata/Betreuung für Schüler der unteren Klassen, wo sie bis 16 Uhr verweilen und Hausaufgaben machen können?

schlösser Als Ganztagsschule erfolgt der Unterricht bis 15.45 Uhr. Dienstags und freitags ist eine Betreuung über den Kooperationspartner SG Langenfeld buchbar.

Wie schneidet die Schule bei Lernstanderhebungen ( Vera) ab?

Schlösser Als Neugründung von 2013 nimmt die Prismaschule erstmals 2017 an den Lernstanderhebungen teil.

Wie bereiten Sie Ihre Schüler auf das Berufsleben vor?

Schlösser Als Neugründung hat sich der Arbeitskreis Studien- und Berufswahlorientierung in diesem Jahr konstituiert. Die Prismaschule wird die Berufsbörse der Felix-Metzmacher Schule weiterführen, wir streben eine Kooperation mit dem ZDI-Leverkusen an.

Wie würden Sie die Ausstattung Ihrer Schule mit modernen Unterrichtsräumen auf einer Skala von 1 (sehr schlecht) bis 10 (sehr gut) bewerten?

SchlösSer Der Neubau, den wir im Sommer 2016 beziehen, liegt bei dieser Skala bei 12.

DOROTHEE SCHMIDT-ELMENDORFF STELLTE DIE FRAGEN

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Raoul Schlösser, Prismaschule: "Ganztagsbetreuung ist hier selbstverständlich"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.