| 00.00 Uhr

Monheim
Gedenkstunde zur Erinnerung an die Pogrome von 1938

Monheim. Anlässlich des 78. Jahrestags der Novemberpogrome lädt die Stadt zu einer Gedenkstunde für morgen, 18 Uhr, rund um das Holocaust-Mahnmal gegenüber der Altstadtkirche am Kradepohl ein. Mit Musik- und Wortbeiträgen wird an den 9. November 1938 erinnert, als Nationalsozialisten in ganz Deutschland Synagogen verwüsteten und in Brand steckten. Jüdische Geschäfte und Häuser wurden geplündert, ihre Besitzer und andere jüdische Bürger verfolgt, misshandelt und ermordet.

Neben einer Ansprache von Bürgermeister Daniel Zimmermann werden Schüler der Peter-Ustinov-Gesamtschule (PUG) und des Otto-Hahn-Gymnasiums (OHG) das Programm gestalten. Sie tragen Texte aus den Aufzeichnungen Dietrich Bonhoeffers vor. Das OHG-Mittel- und Oberstufenensemble sorgt für den musikalischen Rahmen. Im Anschluss legt Zimmermann einen Kranz nieder.

(elm)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Monheim: Gedenkstunde zur Erinnerung an die Pogrome von 1938


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.