| 00.00 Uhr

Monheim
Geschäftsleute ziehen zufrieden Bilanz

Monheim: Geschäftsleute ziehen zufrieden Bilanz
Dirk Tillenburg ließ es sich beim Besuch des Weihnachtsmarkts in der Nähe des Schelmenturms schmecken. FOTO: Matzerath, Ralph (rm-)
Monheim. Weihnachtsmarkt und verkaufsoffener Sonntag lockten viele Kunden nach Monheim. Von Dirk Neubauer

Was ist schon ein nasskaltes Wochenende gegen einen echten Sternenzauber? Als Budenbesitzer und Geschäftsleute gestern Abend Kassensturz machten, waren sie nach drei Tagen Weihnachtsmarkt in Monheim und dem verkaufsoffenen Sonntag hochzufrieden. Der Vorsitzende des Treffpunkts Monheim, Willibald Lukas, sprach gegenüber der RP von umsatzstarken Tagen: "Wir kommen mit Sicherheit auf das Vorjahresergebnis. Besonders den Samstag und den Sonntag empfinden wir als überaus gelungen."

"Wir waren vor allem mit dem Sonntag sehr zufrieden. Es waren viele Leute auf der Krischerstraße und bei uns Geschäft, das ja eigentlich ein wenig abseits liegt", sagte Dirk Fleschenberg, Vize-Geschäftsführer des großen Elektronik-Ladens Expert Hoffmann.

Im Ladenzentrum "Monheimer Tor" (Bild) und anderen Geschäften der Innenstadt ging es am verkaufsoffenen Sonntag lebhaft zu. FOTO: Ralph Matzerath

Und auch Linda Rossmann von der gleichnamigen Bücherstube lobte, dass es mit der Weihnachtsbeleuchtung auf der neu gestalteten Krischerstraße, der Eisbahn am Rathaus und dem Weihnachtsmarkt auf der Alten Schulstraße mehrere Anlaufpunkte für die Käufer und Spaziergänger gab: "Das hat sich nach meiner Beobachtung alles viel besser verteilt als früher. Die Menschen hatten Gründe, hin und her zu flanieren." Das sei auch der Bücherstube zu Gute gekommen. Vor allem am Samstag hätte man nach ihrer Einschätzung noch mehrere Stunden über den Geschäftsschluss um 16 Uhr hinaus verkaufen können. "Zudem war da eine sehr schöne Stimmung in der Altstadt."

Ganz ehrlich - danach hatte es bei der Eröffnung durch Bürgermeister Daniel Zimmermann am Freitagabend, punkt 18 Uhr noch nicht ausgesehen. Da regnete es Bindfäden. Die Unentwegten kamen zwar, aber sie drängten sich dann an den Glühweinständen unter die Planen oder suchten sich gleich eine warme Ecke in einer Kneipe der Monheimer Altstadt. "Doch solch ein schlechtes Wetter hatten wir auch im Vorjahr. Das stecken die Monheimer offenbar klaglos weg", bilanzierte Lukas gestern Abend erfreut.

Und in der Tat: Bereits der Samstag sorgte dafür, dass der Freitagabendblues hinfort geweht wurde. Besucher lobten die heimelige Stimmung vor allem jenseits des Schelmenturms in der Altstadt. Gestern dann füllte es sich zusehends. Vor allem die Antiquitätenläden in der Altstadt hatten viele Kunden zu Besuch. Selbst einen Stromausfall am Nachmittag in einem Teil der Weihnachtsmarktbuden nahm niemand krumm. Die Ursache wurde gesucht, gefunden und beseitigt, dann konnte das Geschäft weitergehen, wie der für Weihnachtsmarkt zuständige Hans-Dieter Degenhardt sagte.

Zahlreiche Geschäftsleute verbanden die Sonntagsöffnung mit Sonderaktionen. So gab es bei Expert Hoffmann 20 Prozent auf TV-Geräte und Kaffeemaschinen - und wer dennoch nicht zugreifen wollte, konnte sich an den gratis angeboten Waffeln samt einer Tasse Kaffee laben. "Solche Aktionen muss man schon machen, um die Kundenfrequenz im Laden zu steigern", sagte Dirk Fleschenberg.

Und auch auf der Eisfläche drängelten sich die Mädchen und Jungen des Ortes. Unbeeindruckt vom Nieselregen zogen sie auf der weißen Fläche ihre Kreise und die, die auf die knallorangefarbenen Stützhilfen verzichten konnten, freuten sich über den Fortschritt bei ihren Eislaufkünsten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Monheim: Geschäftsleute ziehen zufrieden Bilanz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.