| 00.00 Uhr

Langenfeld/Monheim
Giftköder: Tierschützer setzen 500 Euro Belohnung aus

Langenfeld/Monheim. Nach den mit Rasierklingensplittern versehenen Gift-Leberwürsten, die Mitte Dezember am Monheimer Rheindeich entdeckt wurden, setzt die Tierschutzorganisation Peta auch im Fall der Vergiftung eines Hundes in Langenfeld 500 Euro Belohnung aus für Hinweise, die zur Ermittlung des Täters führen. Dieser müsse "schnellstmöglich gefasst werden, damit Hunde wieder gefahrlos ausgeführt werden können", erklärte gestern Judith Pein von Peta Deutschland. Zudem stellten vergiftete Lebensmittel auch eine Gefahr für Kinder und freilebende Tiere dar. Der Hund eines Langenfelders soll laut Ordnungsamt vorigen Samstag auf dem umzäunten Auslaufplatz an der Berghausener Straße einen Rattengift-Köder gefressen haben. Hinweise an die Polizei unter Tel. 288-6510.

(gut)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld/Monheim: Giftköder: Tierschützer setzen 500 Euro Belohnung aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.