| 00.00 Uhr

Langenfeld
Haaner Markt lockt im Juni Pflanzenliebhaber in die Stadt

Langenfeld. Die Veranstaltung ist eine Kombination aus Gartenmarkt und offenen Privatgärten. Diesmal sind auch Vorgärten mit dabei.

Unter Pflanzenliebhabern und Hobbygärtnern ist sie längst kein Geheimtipp mehr: Die Haaner GartenLust. An Pfingstsonntag, 4. Juni, findet sie bereits zum zwölften Mal statt.

Als gelungene Kombination aus Gartenmarkt und offenen Privatgärten, ist sie über die Stadt- und Landesgrenzen hinaus bekannt. Mit ihrem freien Eintritt im Vergleich zu den zahlreichen Lifestyle-Events rund um das Thema Garten ist sie außerdem schon eine Besonderheit: Mehr als 70 Aussteller aus Belgien und den Niederlanden, aber auch aus Deutschland und direkt aus der Region - dem Kreis Mettmann, Solingen, aber auch vom Niederrhein - warten am Pfingstsonntag, 4. Juni, in der Zeit von 11 bis 18 Uhr auf dem Karl-August-Jung-Platz (Verlängerung der Königstraße) mitten in der Gartenstadt mit einem außergewöhnlichen Sortiment an Pflanzen auf. Das Angebot reicht von Rosen über Stauden und Einjährigen bis hin zu Gemüsepflanzen und Kakteen.

Darüber hinaus gibt es erlesenes Kunsthandwerk und ausgefallene Deko. Bislang öffneten am Veranstaltungstag zehn Gärten auf Haaner und Gruitener Stadtgebiet den Besuchern ihre Gartenpforten, um zum Schauen, Staunen und Fachsimpeln einzuladen.

Erstmals laden aber auch fast genauso viele Vorgärten interessierte Gartenfreunde zu Besichtigungen ein. Die Entdeckungsreise durch die unterschiedlichen Gärten bietet Aus- und Einblicke auf außergewöhnliche Pflanzen und einmalige Bepflanzungen, kündigen die Veranstalter an. In den Gesprächen mit den Gartenbesitzern erhalten Besucher zudem Einblicke, wie das jeweilige Gartenparadies entstanden ist.

In diesem Jahr neu mit dabei sind ein Palmengarten, ein Schattengarten und ein Garten, der so bepflanzt wurde, dass er insbesondere Vögel zum Verweilen anzieht. Die Gärten öffnen in der Zeit von 13 bis 17 Uhr. Weitere Informationen zu den Ausstellern und den geöffneten (Vor-) Gärten gibt es im Internet unter www.haaner-gartenlust.de. Dort steht ab Mitte Mai auch der Veranstaltungsflyer und die Fahrradrouten-Karte für die Entdeckung per Drahtesel als Download zur Verfügung. Der rein ehrenamtlich organisierte Gartenmarkt findet immer am ersten Sonntag im Juni auf dem Karl-August-Jung-Platz statt. 2015 feierte er sein zehnjähriges Bestehen. Die Haaner Gartenlust ist weit über die Haaner Stadtgrenzen bekannt. Die Veranstaltung wurde einst von einer Gruppe Gartenfreunde ins Leben gerufen, die mit ihren Gärten an der Aktion "Offene Gartenpforte NRW" teilgenommen hatten und den Begriff "Gartenstadt Haan" mit neuem Leben füllen wollten. Seit Oktober 2010 sind die Haaner Gartenfreunde in einem eingetragenen Verein organisiert. Vorsitzende ist die aus den Niederlanden stammende Eugenie Govaarts. Die Organisation des Gartenmarktes kostet jedes Jahr viele hundert Stunden Freiwilligenarbeit und Geld, von dem die Aussteller nur einen kleinen Teil tragen. Trotzdem steht der Gartenmarkt weiterhin kostenlos für alle Interessierten offen.

(höv)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Haaner Markt lockt im Juni Pflanzenliebhaber in die Stadt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.