| 00.00 Uhr

Langenfeld
Haluk singt Pop auf Deutsch - und Kölsch

Langenfeld: Haluk singt Pop auf Deutsch - und Kölsch
FOTO: Matzerath Ralph
Langenfeld. Langenfelder nennt sich "Rheinländer mit Migrationshintergrund". Von Martin Mönikes

Wenn der gemeinsame Sohn eines Syrers und einer Türkin eine deutschsprachige Popband gründet, scheint Integration gelungen. Haluk Koudsi ist stolz auf seine Wurzeln, allerdings ist er schon lange hier angekommen, schließlich wurde er vor 45 Jahren in Hilden geboren. Musik ist seine Welt, schon in der Realschule belebte er die Orff-Gruppe, spielte in den Pausen auf dem Klavier, und sang im Chor. Im Alter von 13 gründete Haluk als begeisterter Duran-Duran-Fan seine erste Band. Dem elterlichen Wunsch folgend begann er "eine vernünftige Ausbildung", seitdem ist er gelernter Einzelhandelskaufmann.

Der Traum, beruflich Musik zu machen, bestand weiter und ließ ihn 2004 - parallel zum täglichen Job - mit seinem Freund Ingo Himmelmann eine Band gründen, die sie "Paradies" nannten. Koudsi selbst sang, eigenkomponierte Musik - und ganz bewusst in deutscher Sprache. Sicherlich auch ein Versuch, im von MTV an anderen Musiksendern englisch geprägten Mainstream als deutschsprachige Popband aufzufallen. "Wir musizierten mit Freude, aber es war experimentell, nicht massentauglich", sagt Koudsi rückblickend selbstkritisch.

2010 nahm eine Plattenfirma "Paradies" unter Vertrag, die selbst komponierte und getextete Musik wurde kommerzieller, und erfolgreicher. Von Koudsi selbst gedrehte und geschnittene Videos machten die Langenfelder bekannter. 2012 am Rande eines Künstlerwettbewerbs in Köln entstand das Lied "Engelsgleicher Duft", der Dank WDR 4 und anderer Spartensender erstmals eine breite Hörerschaft erreichte. Auch ins deutschsprachige MTV-Angebot und ins über Sky verfügbare "Gute-Laune-TV" hat es "Paradies" inzwischen geschafft.

Seit zwei Jahren wird "Paradies" von der Plattenfirma Bambi Records betreut, deren Managerin Koudsis Ehefrau Myriam ist, eine gebürtige Düsseldorferin. Das Heim in Reusrath mit den fünf Kindern ist Wohnort, Firmensitz und Plattenstudio in einem. "Alles aus einer Hand" ist die Devise; neben Musik und Text geht's um Cover, Videos und weitere Werbematerialien. 24 bisherige CDs zeigt die Homepage, das vierte Album ist in Arbeit. "Paradies" nutzt YouTube, Instagram und andere Soziale Medien, um sich zu präsentieren. Am 20. Oktober kam der neue Song "Unser Buch" ins Netz. Der Videoclip hat auf YouTube bereits mehr als 11.000 Clicks. "Wir hoffen zusätzlich auf Radiopräsenz", so Myriam. Aus Jux und Dollerei hat der "Rheinländer mit Migrationshintergrund", so nennt sich Koudsi selbst, jetzt sogar ein Karnevalslied kreiert und im Studio eingespielt. In "Du muss` Dich erjevve" singt er sogar Kölsche Tön.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Haluk singt Pop auf Deutsch - und Kölsch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.