| 00.00 Uhr

Monheim
Hauptstraße: Der dritte Bauabschnitt beginnt

Monheim. Die Kreuzung an Haupt-, Thomas- und Schwanenstraße in Baumberg wird am Montag wieder freigegeben. Von Heike Schoog

Auf der Großbaustelle in Alt-Baumberg geht es weiter. Jetzt ist auch der zweite Bauabschnitt abgeschlossen. Die Kreuzung von Thomas- und Schwanenstraße wird ab Montag für den Verkehr wieder freigegeben, kündigt die Stadt an. Der dritte und letzte beginnt. Er soll im Frühjahr 2017 abgeschlossen sein. Am kommenden Montag rücken die Arbeiter weiter vor. Die Kanalsanierung und die anschließende Oberflächen-Neugestaltung schreiten zügig voran. Dann wird die Hauptstraße zwischen Thomas-/Schwanenstraße und Humboldt-/Deichstraße aufgerissen und für den Verkehr gesperrt.

Ab dem Kreisverkehr Berghausener Straße ist die Hauptstraße bis zur Baustelle nur noch für Anlieger freigegeben, weil es keine Möglichkeiten gibt, zu wenden.

Während der Bauarbeiten soll der Verkehr über die Sandstraße rollen. Zwischen den Kreuzungen Monheimer Straße und Grießstraße wird die Sandstraße wieder für den Zweirichtungsverkehr freigegeben - so wie es vor der Einrichtung als Einbahnstraße gewesen ist. Die Kreuzung mit der Ampel an der Monheimer Straße sei noch für den Zweirichtungsverkehr ausgebaut, erläutert Bauingenieur Florian Sandner, im städtischen Bereich Bauwesen zuständig für das Projekt. "Wir müssen deshalb nur die Poller beseitigen."

Die betroffenen Buslinien werden die entsprechenden Umleitungsstrecken fahren. Die Umleitungen werden bis zur Fertigstellung der neuen Hauptstraße im Frühling (Februar/März) des kommenden Jahres weitestgehend beibehalten. "Die fertigen Abschnitte geben wir je nach Baufortschritt so schnell wie möglich wieder für den Verkehr frei", versichert Sandner.

Im Zuge der derzeitigen Arbeiten an Kanal und Oberfläche werden auf der Hauptstraße unter anderem neue Laternen und Leuchtstelen mit integriertem W-Lan-Hotspot errichtet. Viele Wohnhäuser, Ladenlokale und Gastronomiebetriebe sollen nach den Arbeiten komplett barrierefrei erreichbar sein.

Nach Karneval haben die Bauarbeiten in Alt-Baumberg begonnen. Ziel ist es, die Haupteinkaufsstraße des Stadtteils wieder flottzumachen. Vor der Vernunftsehe, die Baumberg im Jahre 1951 mit Monheim einging, "tat sich die Gemeinde wegen ihrer schwachen Finanzkraft schwer mit dringend Investitionen in den Schul- und Straßenbau", schreibt Stadtarchivar Michael Hohmeier. Jetzt hat Baumberg, das sich im Verhältnis zur "großen Schwester" Monheim immer etwas stiefmütterlich behandelt fühlte, ein Bauprogramm, das, so Helmut Heymann, Vorsitzender des Baumberger Allgemeinen Bürgervereins, "in der Nachkriegsgeschichte des Ortes nichts Vergleichbares findet". Von 39 Millionen Euro, die die Stadt in diesem Jahr insgesamt für Kanal- und Straßenbaumaßnahmen ausgibt, entfallen 11 Millionen Euro auf Baumberg, rechnet er vor. Bei einem Bevölkerungsanteil von knapp 40 Prozent (16.700 Einwohner) und 605 Hektar Fläche sei der Anteil am Investitionskuchen "ausgewogen".

Anlieger und Geschäftsleute brauchen bis zum Ende des Projekts dennoch Geduld. Sie können sich bei den regelmäßigen Führungen, die die Stadt anbietet, über den jeweiligen Baufortschritt informieren. Außerdem hängen die Pläne in den beiden Bankfilialen an der Hauptstraße aus.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Monheim: Hauptstraße: Der dritte Bauabschnitt beginnt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.