| 00.00 Uhr

Langenfeld
Haus Graven stimmt auf die Festtage ein

Langenfeld. Der Förderverein der Wasserburg lädt zur besinnlichen Adventsfeier im Burghof ein. Von Andrea Bindmann

Die Einkäufe sind erledigt, die Vorräte aufgefüllt, die Geschenke verpackt. Am vierten Advent wird es Zeit, den hektischen Alltag hinter sich zu lassen und ein wenig Festtagsstimmung zu tanken.

"Wir haben lange überlegt, ob wir einen Weihnachtsmarkt mit Verkaufsständen anbieten sollen", so Burkhard Worm vom Förderverein Wasserburg Haus Graven. "Das Konzept bleibt."

Vielmehr soll der festlich geschmückte Burghof wenige Tage vor dem Fest für eine besinnliche und stimmungsvolle Atmosphäre sorgen. "Runterkommen und Genießen" ist dabei die Devise. Möglichst mit der ganzen Familie.

"Das Bühnenprogramm wird ausschließlich von Langenfeldern gestaltet", verrät Burkhard Worm. Chöre, junge Bands und Instrumentalgruppen bieten am Sonntag, 20. Dezember, von 11 bis 18 Uhr ein breites musikalisches Spektrum.

Um 14 Uhr hat sich ein besonderer Gast angemeldet: Der Weihnachtsmann wird mit kleinen Geschenken und Geschichten die jungen Besucher überraschen.

Zur Stärkung gibt es süße und herzhafte Speisen, Punsch, Kaffee, Tee und Kaltgetränke. Eine Besonderheit ist der Glühwein: "Nach altem Hausrezept von Mitgliedern des Richrather Karnevals-Vereins gekocht und vom Richrather Weihnachtsmarkt bekannt", verrät Burkhard Worm.

Für den adventlichen Schmuck sind die Mitglieder des Fördervereins zuständig. "Wir brauchen einen ganzen Nachmittag, damit der Burghof in weihnachtlichem Glanz erstrahlt", so Ulrike Stock. "Dabei sind es meist die kleinen Dinge, die aufhalten. Auch wenn man sie nachher gar nicht sieht."

Denn so soll es ein: Der vierte Advent vor historischer Kulisse will in gemütlicher Atmosphäre als Auszeit vom hektischen, vorweihnachtlichen Alltag gefeiert werden - ganz ohne Shoppen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Haus Graven stimmt auf die Festtage ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.