| 00.00 Uhr

Langenfeld
Hecke in Brand gesetzt

Langenfeld. Beim Versuch, Unkraut zu entfernen, hat am Montagmorgen jemand am Hans-Sachs-Weg versehentlich eine Hecke in Brand gesetzt.

Die Feuerwehr war nach Angaben ihres Sprechers Frank Noack gegen 10 Uhr wegen eines vermeintlichen Wohnhausbrandes alarmiert worden. Aufgrund dieses Stichwortes seien neben der hauptamtlichen Wache auch die freiwilligen Kräfte alarmiert worden - insgesamt 30 Wehrleute. Am Hans-Sachs-Weg eingetroffen, stellte der Wachführer fest, dass die Hecke auf 30 Meter Länge brannte und Rauch in das daneben liegende Haus eingedrungen war. Der Brand wurde gelöscht, das Haus belüftet. Niemand wurde verletzt.

(mei)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Hecke in Brand gesetzt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.