| 00.00 Uhr

Langenfeld
Heute entscheidet Jury über Kreisel

Langenfeld. Das Preiskomitee, das heute im Rathaus zusammentritt, hat die Qual der Wahl: zwischen einer stilisierten Postkutsche, einer steinern Stele mit dem vertikalen Schriftzug "Langenfeld" und einem L, das aus Würfeln zusammengefügt ist. Es geht um die Gestaltung des Kreisverkehrs am Berghausener Blumentopf, alte B 8/Theodor-Heuss-Straße.

"Eine Entscheidung kann, muss aber nicht am Dienstag fallen", sagte Bürgermeister Frank Schneider am Montag.

Der Kreisel, derzeit im Bau, soll im April fertiggestellt sein und das künftige Neubaugebiet am "Blumentopf" mit seinen bis zu etwa 300 Wohneinheiten sowie Laden- und Dienstleistungszentrum an die Düsseldorfer- und die Theodor-Heuss-Straße anbinden. Für das Kunstwerk steht der Innenkreis mit einem Durchmesser von zehn Metern zur Verfügung. Den Wettbewerb hierfür angestoßen hat der Umweltschutz- und Verschönerungsverein Langenfeld (UVL). Von den 30.000 Euro, die für die Herstellung des Kunstwerks ausgelobt wurden (inklusive Künstlerhonorar), trägt der UVL ein Drittel.

Die Stadt-Sparkasse als Hauptsponsor steuert laut Peter Speldrich, Vorsitzender des UVL, 20.000 Euro bei. Zu der neunköpfigen Jury gehören neben Speldrich und Schneider (CDU) die städtische Kulturbüroleiterin Juliane Kreutzmann, Hella-Sabrina Lange vom Stadtmuseum, Stadtentwicklungsdezernent Ulrich Beul, Stadtplanungschef Stephan Anhalt, Sparkassen-Vorstand Dirk Abel, die Kulturausschussvorsitzende Elke Horbach (SPD) sowie Siegfried Baudewin als Vertreter der Bürgerschaft. Fünf Künstler reichten Entwürfe ein, zwei fielen laut Schneider bereits heraus, weil sie nicht die formulierten Voraussetzungen (Verkehrssicherheit) erfüllten.

(gut)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Heute entscheidet Jury über Kreisel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.