| 00.00 Uhr

Monheim
Hexen und Magier feiern in der Altstadt

Monheim: Hexen und Magier feiern in der Altstadt
Matthäus Grabiniok freut sich schon auf die erste Walpurgisnacht in der Monheimer Altstadt. FOTO: RALPH MATZERATH
Monheim. Der Verein "4019", einige Altstadtwirte und Guido Coenen (SP Coenen) organisieren am 30. April die erste Walpurgisnacht. Von Petra Czyperek

In der Nacht zum 1. Mai erstrahlt die Monheimer Altstadt in magischen Farben: Grüner, blauer und pinkfarbener Nebel wabert durch die Straßen; Hexen und Magier vollziehen heidnische Rituale. An vielen Stellen tauchen Fackeln und brennende Feuertonnen die Häuserfassaden in ein geheimnisvolles Licht. Der Verein "4019", zahlreiche Altstadtwirte und Guido Coenen (SP Coenen) organisieren am 30. April die erste Walpurgisnacht in den Gassen rund um den alten Markt.

"Der Tanz der Hexen und Dämonen ist eine teuflisch-gute Outdoorveranstaltung mit Bühnenprogramm und einem Hexenritual am alten Mark", erläutert Vereinsvorsitzender Matthäus Grabiniok das Konzept. Beginn des Festes ist um 18 Uhr. Das Programm auf der Hauptbühne am Triumphbogen beginnt gegen 19.30 Uhr.

Die Gruppe "2nd Hand" um Bandleader Roger Schüller will in ihrem dreistündigen Auftritt passende Titel auswählen. Vor- und nachher versetzt DJ Can Sinar die Gäste in Feierlaune. "Wir hoffen, dass mindestens 1000 Besucher kommen", sagt Grabiniok. Und Vereinskollege Stefan Pollmann ergänzt: "Das ist natürlich bei einer Freiluftveranstaltung immer wetterabhängig."

Julia Klar präsentiert eine zauberhafte LED- und Feuershow. "Sie lässt die Lichter tanzen", beschreiben die Veranstalter ihren Auftritt. Als Walking-Act ist Nachwuchsmagier Dustin Grimm im Publikum unterwegs. Der Langenfelder verblüffe die Zuschauer mit seinen ausgeklügelten Tricks. "Kaum zu glauben, wie echt es wirkt, wenn er in einem Trick seinen Daumen quasi von der Hand nimmt", ist Pollmann von dessen Zauberkunst begeistert. Alte Hexenbräuche lässt Tanja aus Mettmann gegen 22.30 Uhr wieder aufleben. In mittelalterlichen Gewändern zelebriert sie mit einigen Mitstreitern das traditionelle Fest des wiederkehrenden Lichts und des Feuers. "Beltane - oder auch Walpurgis - ist das Fest des erwachenden Frühlings", erklärt Grabiniok. Während einer 30-minütigen "Prozession" würden duftende Heilkräuter verbrannt.

Um Mitternacht ist ein Special-Act geplant, den Pollmann und Grabiniok aber noch nicht verraten möchten. Anschließend kann in sechs umliegenden Kneipen wie beispielsweise im Spielmann, in der Biermanufactur oder im Biergarten zur Altstadt weiter gefeiert werden. Die Wirte haben sich mit ihren Speisen und Getränke teilweise auf die Walpurgisnacht eingestellt und servieren Hexensuppe, Waldmeisterbowle oder würziges Bier.

Über zahlreiche Besucher, die in einer passenden Verkleidung kommen, freuen sich die Organisatoren ganz besonders. Die fantasievollsten Outfits werden im Laufe des Abends prämiert. Die Sieger dürfen sich unter anderem über T-Shirts des Vereins 4019 freuen. Guido Coenen vom gleichnamigen Radio- und Fernsehgeschäft ist bei der Walpurgisnacht-Premiere für die Beleuchtung und Bühnentechnik verantwortlich.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Monheim: Hexen und Magier feiern in der Altstadt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.