| 00.00 Uhr

Kreis Mettmann
Hilden: Shoppen und Autos gucken

Kreis Mettmann. Im September zeigen Autohändler neue Modelle und Shops die neue Mode.

Kaum eine Veranstaltung kann auf so lange und so erfolgreiche Jahre zurückblicken wie die Hildener Autoschau. Und doch sind das Interesse und die Aktualität ungebrochen. Was mit einer kleinen Präsentation und acht Ausstellern vor 24 Jahren startete, hat sich zu einem der wichtigen Publikumsmagneten entwickelt.

Automobile Innovationen, alternative Antriebe, CO²-Emmissionen, Elektro Mobilität: Die Autoschau bietet ein aktuelles Spektrum. Am 17. und 18. September zeigen Markenhändler die Vielfalt des Jahres 2016 und präsentieren neue Modelle. "Nirgendwo in der Region hat man die Möglichkeit, so viele verschiedene Fabrikate und Modelle im direkten Vergleich zu begutachten. Das ist das Spannende an der Hildener Autoschau", nennt Ralf Gierten, 1. Vorsitzender der Interessengemeinschaft Hildener Autohäuser (IGHA), eine Besonderheit der großen Aktion.

Die Veranstaltung erstreckt sich über die gesamte Fußgängerzone von der Mittelstraße über den Markt und den Ellen-Wiederhold-Platz. Auch auf der Schulstraße und auf dem Warrington-Platz sind Fahrzeuge zu besichtigen.

Auf dem Ellen-Wiederhold-Platz gibt es am Samstag und Sonntag ein vielfältiges Musikprogramm. Die Hildener Musikschule präsentiert ihr Repertoire. Außerdem öffnen die Geschäfte am Sonntag. In Kooperation mit Stadtmarketing Hilden sind zur Autoschau am Sonntag in der Zeit von 13 bis 18 Uhr die Einzelhandelsgeschäfte in der Hildener Innenstadt geöffnet. Traditionell lädt die Große Hildener Karnevalsgesellschaft (GHK) in der oberen Mittelstraße ihr Oktoberfest.

(-dts)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Mettmann: Hilden: Shoppen und Autos gucken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.