| 20.18 Uhr

Langenfeld/Monheim
Hinweise auf Tierquälerei an Behörden, nicht an AGT

Düsseldorf. Aus - wie sie schreibt - "aktuellem Anlass" bittet die Aktionsgemeinschaft für Tiere (AGT) darum, Hinweise auf schlechte Tierhaltung oder -quälerei entweder dem städtischen Ordnungsamt oder dem Veterinäramt zu melden. Denn Tierschutzvereine wie die AGT hätten - im Gegensatz zu Behörden - keinerlei Befugnisse, einzugreifen beziehungsweise Privatgrundstücke und Wohnungen zu betreten.

Info Das Veterinäramt des Kreises ist erreichbar unter Tel. 02104 - 99-1951.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld/Monheim: Hinweise auf Tierquälerei an Behörden, nicht an AGT


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.