| 00.00 Uhr

Langenfeld
Hitdorfer freuen sich aufs Hahnenköppen

Langenfeld. Dieses Wochenende steht in Monheims "verlorener Tochter" ganz im Zeichen der Kirmes mit ihren Traditionen.

Verbrennen, vergraben, ertränken: All das kann man traditionsgemäß mit dem Zachäus machen. Auf der Hitdorfer Kirmes wird der Zachäus zumindest traditionell vergraben. Obwohl er dafür erst einmal ausgegraben werden muss. Gestern hat die Kirmes in dem Ort begonnen, der bis vor rund 40 Jahren zu Monheim gehörte. Gestartet wurde mit einem Kinderfest in der Stadthalle. Am Abend erweckten die Hitdorfer den Zachäus zum Leben.

Am heutigen Samstag treffen sich um 15 Uhr Hitdorfer und Vereine aus der Gegend an der Stadthalle zum großen Festumzug - über die Ring-, Widdenauer Straße, Eulenkamp, Weinhäuser-, Stefan-Lochner-, Mohlen und die Hitdorfer Straße. Zugstart ist um 15.30 Uhr. Beim Zug werden Hahnenkönig und Kinderhahnenkaiserin abgeholt. Am Kirmesplatz beginnt dann ab 17 Uhr das Hahnenköppen für jedermann.

Anschließend wird das Hahnenköppen um die Königswürde 2016 veranstaltet. Aber was ist das überhaupt? Beim Hahnenköppen, einer Tradition aus dem 18. Jahrhundert, wird ein geschlachteter Hahn kopfüber in einen Korb gehangen. Loszieher versuchen mit einem stumpfen Degen und verbundenen Augen dem Hahn, mithilfe der Zurufe des Publikums, den Kopf abzuschlagen - beim Kinderhahnenköppen (10 bis 16 Jahre) muss ein Ballon zum Platzen gebracht werden.

Am morgigen Sonntag geht es weiter: Um 11 Uhr beginnen Kindertrödel und Oldtimershow. Ab 11.30 Uhr spielen die "Kölsche Cowboys" Countrymusik. Zu Kaffee und Kuchen und Musik (von Andreas Konrad) lädt der veranstaltende Hitdorfer Geselligkeitsverein ab 14 Uhr in die Stadthalle ein. Und um 16 Uhr startet das Kinderhahnenköppen für jedermann und später das um die Königswürde. Die Reinerlöse der Kirmes kommen der 49. Hitdorfer Altenfeier zugute. Mit der Zachäusbegräbnisfete (musikalische Begleitung von Andreas Konrad) ab 19 Uhr endet die Kirmes.

(sabl)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Hitdorfer freuen sich aufs Hahnenköppen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.