| 00.00 Uhr

Monheim/Düsseldorf
Hochwasser legt Bauarbeiten lahm

Monheim/Düsseldorf. Bereits ab heute früh verliert der Rhein aber schon wieder an Höhe.

Das Rhein-Hochwasser hat die Bauarbeiten auf dem Leinpfad in Baumberg lahmgelegt. "Der Ausbau des Weges unterhalb der ,Rheinterrassen' an der Klappertorstraße bis zum Campingplatz wurde vorübergehend eingestellt", teilte Monheims Stadtsprecher Norbert Jakobs gestern mit. Der Wasserstandsvorhersage nach sei davon auszugehen, dass die Arbeiten am Montag fortgeführt werden können. Die Sanierung und Verbreiterung des Fuß- und künftig auch Radwegs auf einer Länge von 200 Metern soll bis August dauern. Bis dahin ist der Leinpfad gesperrt.

Der für Monheim maßgebliche Kölner Pegel überschritt gestern die 6,50-Meter-Marke. Laut Prognose der Hochwasserschutzzentrale Köln wird er nicht mehr beträchtlich steigen. Damit ist laut Jakobs in Monheim nicht mit Einschränkungen im Straßenverkehr zu rechnen. Der Urdenbacher Weg werde erst ab einem Pegel von sieben Metern gesperrt. Im Laufe des heutigen Vormittags soll nach Berechnungen der zuständigen Behörden schon wieder der Scheitelpunkt bei einer Höhe von knapp über sechs Meter am Düsseldorfer Pegel erreicht worden sein. Die Rheinfähre zwischen Urdenbach und Zons war gestern den ganzen Tag über in Betrieb geblieben - anders als bei dem temporären Hochwasser im Februar diese Jahres. Damals war bei einem Pegel von 6,30 Meter auch ein Teil des Deichwegs überflutet worden, der dadurch nicht mehr passierbar war. Ganz so schlimm war es gestern nicht. Für die nächsten 24 Stunden soll der Rhein bereits um rund einen Meter Höhe fallen.

(gut/rö)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Monheim/Düsseldorf: Hochwasser legt Bauarbeiten lahm


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.