| 00.00 Uhr

Langenfeld/Monheim
Holprige Radwege werden saniert

Langenfeld/Monheim: Holprige Radwege werden saniert
Auf dem maroden Radweg Knipprather Straße ist viel zu tun. FOTO: rm-
Langenfeld/Monheim. Ramponierte Verbindungen zwischen Langenfeld und Monheim werden in diesem und im nächsten Jahr ausgebessert. Von Stephan Meisel

Für Radfahrer wird der Weg zwischen beiden Städten bald weniger holprig sein: Entlang der Opladener Straße in Monheim und der Knipprather Straße in Langenfeld (L 402) lässt der Landesbetrieb Straßenbau den ramponierten Radweg ausbessern. "Er wird bis nach Monheim in diesem Jahr auf kompletter Länge erneuert", kündigt Dietmar Giesen vom Straßen-Landesbetrieb an. Nach dieser südlichen Verbindungsachse für Radler zwischen beiden Städten sollen nach seinen Angaben im kommenden Jahr auch an der weiter nördlich gelegenen Verbindungsachse L 353 (Berghausener Straße) die Radwege auf beiden Seiten erneuert werden.

Doch zunächst ist die L 402 dran. Nach Giesens Worten sollen die Arbeiten auf dem 1200 Meter langen Abschnitt der Knipprather Straße und dem 500 Meter langen Abschnitt der Opladener Straße Ende Mai starten. "Die Bauzeit beträgt laut Vertrag drei bis vier Monate."

Im Monheimer Rathaus hält Andreas Apsel das Vorhaben für überfällig. Seit Jahren seien die Radwege entlang der L 402 in schlechtem Zustand, sagt der städtische Bau-Bereichsleiter. "Das wurde immer wieder von Radfahrern kritisiert." Solche Klagen erreichen auch das Langenfelder Rathaus. Bürgermeister Frank Schneider bemängelt, dass die Stadt den Landesbetrieb mehrfach "auf den schlechten Zustand von Radwegen hingewiesen hat, doch stets vertröstet wurde".

Umso wichtiger, dass sich nunmehr etwas tut: Auf Monheimer Seite werden nach Apsels Worten die Radwege auf der Opladener Straße ab dem Wanderparkplatz Knipprather Wald bis zum A 59-Autobahnanschluss saniert, die Knipprather Straße in Langenfeld vom Autobahnanschluss bis etwa zur Poststraße. Zusätzlich werden die Leitplanken erneuert. Während der Arbeiten müssen die Radfahrer einen großen Bogen um die Baustelle machen. Giesen: "Die Radwege sind dann gesperrt. Teils wird nur die Deckschicht erneuert, an manchen Stellen geht es in den Untergrund."

Die Sanierung der Radwege an der Berghausener Straße erscheint mindestens ebenso dringlich zu sein. Vor allem an der Brückenrampe zum S-Bahnhof sowie entlang des Landschaftsparks Fuhrkamp heben Risse und Löcher die Radler aus dem Sattel. Giesen: "Wohl ab März 2016 wird es dort losgehen - sofern das Wetter mitspielt."

Zumindest auf der Südseite der Hardt wird ein Zweirichtungs-Radweg eingerichtet, so dass Radler an den Autobahn-Auffahrten nicht mehr ausgebremst werden und an der Güterzug-Unterführung die Fahrbahn nicht überqueren müssen. In Höhe der Ara-Schuhfabriken, an der Gladbacher Straße sowie der Aldi-Zufahrt wurden Einmündungen entsprechend verändert. Laut Giesen wird ab Sommer 2015 die Fahrbahn zwischen Schneiderstraße und Kreisverkehr am Toom-Markt saniert. Bereits vorher soll nach Angaben des städtischen Verkehrsplaners Franz Frank der Zweirichtungs-Radweg fertig sein. Zusätzlich bleibe auf dem nördlichen Bürgersteig der in Richtung Innenstadt führende Radweg bestehen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld/Monheim: Holprige Radwege werden saniert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.