| 00.00 Uhr

Kreis Mettmann
Hotels sprechen die Gäste persönlich an

Kreis Mettmann. IHK Düsseldorf und das Tourismus-Team des Kreises luden zum Netzwerktreffen nach Monheim ein.

Geschichten werden seit jeher erzählt, gelesen und gehört. Doch was macht eine gute Geschichte aus? Und wann ist sie interessant? Das Geschichtenerzählen als Methode hat unter dem englischen Begriff "Storytelling" eine neue Bedeutung im Marketing erlangt. Die Chancen und Möglichkeiten von "Storytelling im Tourismusmarketing" standen im Zentrum des Neanderland-Netzwerktreffens in Monheim. Organisiert wurde das Treffen vom Tourismus-Team des Kreises Mettmann in Kooperation mit der Industrie- und Handelskammer (IHK) Düsseldorf und dem Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) Nordrhein. Rund 40 Teilnehmer aus den Bereichen Tourismus, Hotel, Gastronomie und anderen touristischen Leistungsträgern tauschten sich zusammen mit städtischen Vertretern über das Thema aus. Als Gastrednerin stellte Caroline Kaiser, Leiterin von Expo2508 Ausstellungskonzeption und -gestaltung aus Bonn in ihrem Vortag vor, wie Storytelling in kulturellen und touristischen Kontexten eingesetzt werden kann.

"Tourismusorganisationen und Institutionen stehen in Zeiten eines sich wandelnden Kommunikationsverhaltens vor der Herausforderung, die Aufmerksamkeit von Reisenden und Ausstellungsbesuchern zu gewinnen. Durch eine emotionale Vermittlung über Geschichten können Inhalte und Informationen leichter aufgenommen und nachhaltig im Bewusstsein verankert werden", so Caroline Kaiser. Ferner erläuterte sie die unterschiedlichen Ansätze von Storytelling im Tourismusmarketing. Diese reichen etwa von der Website eines Hotels, die nicht nur einfach Informationen gibt, sondern den Besucher auch persönlich und emotional anspricht, bis zur allumfassenden Strategie einer Region. Gelungene Umsetzungsbeispiele seien im Karnevalskabinett in Monheim zu sehen. "Mit guten Geschichten, die eine emotionale Beziehung zu den Gästen aufbauen, können wir das Neanderland noch stärker als erlebenswerte Tourismusregion etablieren", betont Julia Wachten, Projektkoordinatorin Touristisches Marketing beim Kreis Mettmann.

(pc)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Mettmann: Hotels sprechen die Gäste persönlich an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.