| 00.00 Uhr

Kreis Mettmann
IHK lobt Kreis für sein gutes Haushalten

Kreis Mettmann. Mettmann habe die Entlastungen durch den Landschaftsverband "eins zu eins" weitergereicht.

Als "vorbildlich" bezeichnet die Industrie- und Handelskammer Düsseldorf das "gemeindefreundliche Verhalten" von Kreis Mettmann und Landschaftsverband Rheinland. Während letzterer seinen Hebesatz für die Landschaftsumlage in diesem Jahr um 0,5 Prozentpunkte senken wolle und eine erneute Senkung von 1,5 Prozentpunkten für 2018 in Aussicht stelle, habe der Kreis Mettmann die Entlastung 2017 in Höhe von rund 18 Millionen Euro (Sonderauskehrung des LVR) und weiteren rund 5,4 Millionen Euro (Senkung der Landschaftsumlage) bereits im laufenden Jahr an die Städte eins zu eins weitergegeben und wolle auch mit der beabsichtigten neuerlichen Entlastung in Höhe von rund 18,2 Millionen Euro im Jahre 2018 so verfahren.

"Damit kann die Kreisumlage erstmals seit Jahren wieder gesenkt werden. Diese Entwicklung ist ein Erfolg für alle Beteiligten", mit diesen Worten lobt die IHK den Kreis und den Landschaftsverband in ihrer Stellungnahme zum Haushaltsplanentwurf für den Kreis. Lob erhält der Kreis darüber hinaus sowohl für die Arbeit seiner Finanzstrukturkommission als auch für einen effektiven Sparappel an seine Fachbereiche, denn so konnten im Kreishaushalt 2018 rund 1,9 Millionen Euro eingespart werden. Gemeinsam mit dem Kreis Mettmann freut sich die IHK über den Wegfall der Solidaritätsumlage 2018.

Die Umlagepflicht sollte bis zum Jahr 2022 laufen und hätte sich für das Kreisgebiet auf mehr als 300 Millionen Euro summieren können. Die IHK hatte die Finanzierung des Stärkungspaktes über die Haushalte finanziell gesunder Gemeinden vielfach kritisiert.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Mettmann: IHK lobt Kreis für sein gutes Haushalten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.