| 00.00 Uhr

Langenfeld/Monheim
Immer mehr Staus rund um die Innenstadt

Langenfeld/Monheim: Immer mehr Staus rund um die Innenstadt
Auf der Düsseldorfer Straße stadtauswärts staute sich gestern der Verkehr, weil viele die Straße als Ausweichstrecke nutzen. FOTO: gut
Langenfeld/Monheim. Langenfelder und Monheimer Autofahrer standen gestern in Richtung Düsseldorf lange im Stau. Von Stephan Meisel

Wer gestern Morgen mit dem Auto nach Düsseldorf fahren wollte, musste nervenstark sein. Auf der A 59 behinderte eine Tagesbaustelle den Verkehr und wer stattdessen über die Düsseldorfer Straße (L 219, ehemals B 8) in Richtung Norden fuhr, stand nicht nur an den Ampeln. Bis nach Baumberg und Berghausen stauten sich die Autos zurück. Herbstzeit ist Stauzeit - stellten Langenfelder und Monheimer Berufspendler fest. Und sie müssen sich in nächster Zeit aufgrund von Baustellen auf weitere Verkehrsbehinderungen einstellen; etwa im Autobahndreieck Düsseldorf-Süd vom 6. bis 12. Oktober.

Nächste Woche ist in Langenfeld an der Düsseldorfer Straße der erste Spatenstich für das Neubaugebiet rund ums Gartencenter Berghausener Blumentopf. Zunächst wird anstelle der Einmündung Theodor-Heuss-Straße ein großer Kreisverkehr gebaut. "Das geschieht im laufenden Betrieb", sagt der städtische Chefplaner Ulrich Beul. "Fahrspuren sollen nicht gesperrt, sondern nur um ein Stück versetzt werden." Der genaue Zeitplan stehe noch nicht fest, zunächst würden Leitungen verlegt.

"Wichtig ist uns, dass die heutige Zufahrt zum Gartencenter so lange erhalten bleibt, bis der Kreisverkehr und die Erschließungsstraßen innerhalb des Neubaugebiets in Betrieb sind", fährt Beul fort. "Wir können das Gartencenter ja schließlich nicht einfach abbinden von der Düsseldorfer Straße." Während der Fahrbahnarbeiten am Kreisverkehr lassen sich nach Beuls Worten "vor allem zu Spitzenzeiten Staus nicht ganz vermeiden".

Autofahrer sollten diese normalerweise stark frequentierte Stelle daher möglichst weiträumig umfahren. Doch auf der Alternativroute zur A 59 über die Berghausener Straße (L 353) stauen sich Autos ohnehin morgens und am späten Nachmittag. Eine Grüne Welle auf dieser Hauptverkehrsachse zwischen Langenfeld und Monheim ist der Wunsch beider Städte, die deshalb vor Jahren gemeinsam das Ingenieurbüro BBW mit einem Gutachten beauftragt hatten.

In einem Zwischenbericht sagte BBW-Planer Richard Baumert vor zwei Jahren, dass eine Grüne Welle allein durch bessere Ampelschaltungen "rein rechnerisch nicht möglich ist". Doch von baulichen Verbesserungsvorschlägen auf dieser Achse ist bisher wenig umgesetzt worden; etwa eine Einfädelspur inmitten der Berghausener Straße für Linksabbieger aus dem Gewerbegebiet um die Firma Ages. Doch weitere Ideen des Gutachters wie etwa eine zusätzliche Linksabbiegespur von der A 59-Abfahrt in Richtung Langenfeld, für die auf der L 353 der NRW-Landesbetrieb Straßen zuständig wäre, sind noch unerledigt.

"Die bauliche Verbesserung der Knotenpunkte entlang der Berghausener Straße ist für 2016 vorgesehen", sagt Dietmar Giesen vom Landesbetrieb. Dazu gehörten auch Ummarkierungen, durch die zusätzliche Abbiegespuren entstehen könnten - etwa für Rechtsabbieger ins Gewerbegebiet Fuhrkamp an der Elisabeth-Selbert-Straße. Gut für Autofahrer in Langenfeld: Der städtische Betriebshof hat nach Angaben seines Leiters Bastian Steinbacher die größeren Straßenarbeiten dieses Jahres abgeschlossen. "An der Jahnstraße, der Bogenstraße und an der Reusrather Straße sind die Fahrbahnen allesamt fertig." Bis zum Jahresende werde der Betriebshof im Langenfelder Straßennetz nur noch kleinere Arbeiten erledigen, etwa einzelne Schlaglöcher schließen.

Der städtische Chefplaner Ulrich Beul ist froh, dass die Fahrbahnsanierung auf der A 542 nach Vorbereitungsarbeiten ab November erst im Frühjahr 2016 richtig startet. "Nach den langen Baustellen an den Autobahnzufahrten Hardt und Bergische Landstraße muss man auch mal durchschnaufen." Dass 2016 wechselweise an der A 542 eine Fahrtrichtung komplett gesperrt sein wird, bringt nach Beuls Einschätzung zusätzlichen Durchgangsverkehr nach Langenfeld.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld/Monheim: Immer mehr Staus rund um die Innenstadt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.