| 00.00 Uhr

Langenfeld
In der neuen Lese-Ecke nehmen Kinder eine Auszeit

Langenfeld: In der neuen Lese-Ecke nehmen Kinder eine Auszeit
In der gemütlichen Lese-Ecke mit dem Dschungel-Bild schmökern Philomena im Pippi-Langstrumpf-Buch und Jonah in "Duell der Schwerter". FOTO: Matzerath
Langenfeld. Für die Stadtbibliothek Langenfeld haben 75 Mädchen und Jungen der Jugendkunstschule bunte Wandbilder gestaltet. Von Annika Baur

Martina Seuser steht zufrieden in der Stadtbibliothek. Um die Leiterin herum ein buntes Farbenspiel: Kinder sitzen auf einem kleinem Sofa. Bunte Bilder hängen an der Wand. Selbstgenähte Stoffschlangen ragen hervor. Eine Kulisse aus gut bestückten Bücherregalen rundet die neue Lese-Ecke für Kinder ab. Philomena hat sich das Buch "Pippi Langstrumpf" aus dem Regal geschnappt und macht es sich auf dem Sofa bequem. Neben ihr schmökert Jonah in "Duell der Schwerter".

Leiterin Seuser ist froh über das neue Angebot. "Nun können Kinder in einer gemütlichen Atmosphäre lesen und verweilen." Die Lese-Ecke ist in Zusammenarbeit mit der Jugendkunstschule (JuKu) Langenfeld entstanden. Die Bibliothek hat die Ecke eingerichtet - mit Sofa, kleinen Hockern und einem Teppichboden. Damit sie jedoch noch schöner wird, fertigten Kinder der JuKu hübsche Wandbilder an, erklärt Janna Kasper, Mitarbeiterin der Stadtbibliothek.

Unter Leitung der Kunstdozentin Bärbel Arndt entwarfen und bastelten 75 Mädchen und Jungen mosaikartige große Bilder aus Stoffresten. Für die Motive ließen sie sich von Kinderbüchern inspirieren. So gestalteten sie vier Tisch-große Tafeln, von denen jeweils zwei ein Themenbild ergeben. Das eine zeigt eine Dschungel-Kulisse mit riesiger Schlange, Urwald-Pflanzen und weiteren Wald-Bewohnern. Das andere gewährt Einblick in eine bunte Unterwasserwelt mit Seepferdchen, Delfinen und Seesternen.

Entstanden sind die Werke binnen acht Wochen in den JuKu-Kursen. Bärbel Arndt transportierte die Tafeln . "Solche Gemeinschaftsaufgaben sind etwas Seltenes", sagt die Kursleiterin.

Den Kindern gefällt ihr Werk. "Wir dürfen sogar unsere Namen daneben kleben", erzählt Lena (8) stolz. "Das Gemeinschaftsprojekt trägt sicher dazu bei, dass die Kinder sich jetzt mit der Bibliothek identifizieren können und öfter hierher kommen", sagt Suyin Scheid-Henning, Dozentin der Volkshochschule.

"Die Lese-Ecke lädt zum Verweilen und Vorlesen ein", ergänzt Janna Kasper. "Viele Eltern und Großeltern kommen hierher und lesen mit ihren Kindern". Die ehrenamtlichen Vorlesepaten der Bibliothek können diese Ecke nun auch nutzen. In Zukunft seien weitere solcher Projekte geplant, sagt Leiterin Seuser. "Die Bibliothek soll immer mehr zum Aufenthaltsort werden." Wichtig sei, ergänzt ihre Mitarbeiterin Kasper, "dass sie allen Altersgruppen gerecht wird". Die Kooperation mit der JuKu sei der richtige Anfang gewesen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: In der neuen Lese-Ecke nehmen Kinder eine Auszeit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.