| 00.00 Uhr

Langenfeld
Internationales Familienfest bietet buntes Bild der Kulturen

Langenfeld: Internationales Familienfest bietet buntes Bild der Kulturen
Die gemütliche Atmosphäre im Grünen mit Spielen und unterhaltsamem Bühnenprogramm locken alljährlich viele Familien zum Fest in den Park. FOTO: rm-
Langenfeld. Im Langenfelder Freizeitpark Langfort präsentieren sich am Samstag und Sonntag mehr als 50 Gruppen und Vereine. Auf der Bühne gibt es viele Tänze. Von Pascal Conrads

Wenn sich an diesem Wochenende in Langenfeld Wagemutige im Bullriding versuchen, werden sie vermutlich im Freizeitpark Langfort zu finden sein. Dort nämlich wird am Samstag und Sonntag das 34. Internationale Kinder- und Familienfest gefeiert. Der Eintritt ist frei und die meisten Aktionen sind gratis. Speisen und Getränke sollen familienfreundliche Preise haben.

Neben gängigen Angeboten wie Hüpfburg und Kinderkarussell werden mehr als 50 Langenfelder Gruppen und Vereine mit einem eigenen Stand oder auf der Bühne vertreten sein. Silke Milkowitz, eine der Organisatorinnen aus dem städtischen Fachbereich Jugend, stellt die kinder- und familienfreundliche Atmosphäre des Fests inmitten des Parks heraus. Diese locke auch Besucher aus benachbarten Städten an. Wiewohl es durch das zeitgleiche Monheimer Stadtfest diesmal zu einer Terminkollision kommt.

Milkowitz erwartet freilich viele Besucher im Langforter Park. "Wir hoffen, dieses Jahr auch einige Flüchtlinge begrüßen zu dürfen." Das Fest, so sagt sie, sei ein fester Bestandteil städtischer Integration. "Schließlich präsentierten sich viele internationale Gruppen an diesem Wochenende; kulinarisch oder im Bühnenprogramm." Vertreten seien zum Beispiel die türkische Gemeinde, der mexikanische Kulturkreis, der Förderverein Deutsch-Philippinen und zum ersten Mal Druschba, eine russische Gruppe. Die russische Folklore-Gruppe werde aber bei der Premiere noch keinen eigenen Stand betreiben, sondern nur für eine halbe Stunde auf der Bühne zu sehen sein. Als "HotDogZ" werden drei spanische Wasserhunde auf der Bühne über 150 verschiedene Kommandos und Tricks vorführen. Hunde sind im Park eigentlich gar nicht erlaubt.

Mitorganisator Rainer Kiewe streicht das ehrenamtliche Engagement aller beteiligten Gruppen und Vereine heraus. Viele bieten Mitmach-Aktionen für Kinder an, beantworten Fragen und versuchen etwa mit Schnupperangeboten wie Tanzworkshops oder Judo Kinder und Jugendliche für sich zu gewinnen. "Die Stände sind nicht dafür da, um Geld zu verdienen. Speisen und Getränke gibt es in der Regel zu moderaten Preisen. Laut Milkowitz fragen immer wieder Händler an, die etwa Socken oder klassische Trödelwaren verkaufen wollen. "Das geht natürlich nicht! Das Fest ist weder Trödel- noch Weihnachtsmarkt." Zum ersten Mal dabei ist die Freiwillige Feuerwehr. Weil es ja ein Familienfest ist, nicht nur für Kinder, sondern auch für deren Eltern und Großeltern, hätten auch Seniorenzentren Premiere auf einer der größten städtischen Veranstaltungen.

Samstag, 28. Mai, 15-20 Uhr, Sonntag, 29. Mai, 11-18 Uhr, Freizeitpark Langfort, Zum Stadion 93

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Internationales Familienfest bietet buntes Bild der Kulturen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.