| 00.00 Uhr

Monheim
Italien in Politik, Poetik, Bildern und Genüssen

Monheim. Die Europa-Woche ging mit einem musikalisch-kulinarischen Abend zu Ende.

Anlässlich der Monheimer Europawochen stellte die örtliche Europa-Union in Kooperation mit der VHS das Gastland Italien vor. In einem Eröffnungsvortag im Bürgerhaus Baumberg hob Manfred Klein, Vorsitzender der Monheimer Europa-Union, die geschichtliche Bedeutung Italiens für Europa hervor. In seinem Referat zu den bilateralen Beziehungen vor dem Hintergrund der Euro-Krise wertete der italienische Journalist Renzo Brizzi anhand von Bildern und Grafiken die heutigen - zum Teil emotional aufgeheizten - Stimmen und Stimmungen der öffentlichen Meinung sowie die der Medien beider Länder aus. Er analysierte die historischen und politischen Ursachen der schleichenden Entfremdung zwischen Rom und Berlin und die dabei existierenden gegenseitigen Klischees und Schuldzuweisungen.

In der Autorenlesung in der Bibliothek trug Dr. Gino Pacifico Texte aus seinen Werken "Untrennbar - Indivisibile" und "Das Schaufenster der Emigranten - La vetrina dell'emigrante" vor. Mit lebhaftem Temperament, verbunden mit südländisch geprägter Mimik und Gestik, rezitierte er Passagen aus seinen Werken, in denen er die Erlebnisse, den Verlust des bisherigen Lebens und die Chance neuer Erfahrungen im Rahmen seiner eigenen Emigration schilderte. Zur Veranstaltung "Italien mit allen Sinnen genießen" in der VHS kamen mehr als 100 Besucher. Antonio Truipa von der"Pizzeria Sicilia da Toni" in Hitdorf verwöhnte seine Gäste mit typischen italienischen Speisen und Weinen aus Sizilien. Die Sopranistin Birgit Harnisch begeisterte die Gäste mit neapolitanischen Liedern, Schlagern und Klassikern von Paolo Tosti und Giacomo Puccini. Petra Pesch, Leiterin der Sekundarschule, zeigte die Werke der "Italien AG", ihrer Schule, wobei 17 Kinder die touristischen Höhepunkte aus 17 Städten Italiens künstlerisch dargestellt hatten.

Der Frauenchor Klangfarben Vocale unter dem Vorsitz von Gabriele Kirberg und unter künstlerischer Leitung von Frau Justina Bokuniewicz rundete das Programm mit italienischen Liedern musikalisch ab. Die Teilnehmer des Italienisch-Kurses der VHS ergänzten das Programm durch lebendige Bild- und zweisprachige Textpräsentationen der italienischen Provinzen Piemont, Elba und Apulien.

Zum Abschluss des Abends wurde das Wissen der Gäste über Italien herausgefordert durch ein Quiz, das Wolfgang Werner, Vorstandsmitglied der Monheimer Europa-Union, zusammengestellt hatte. Quiz-Sieger Karl Mann und nahm den ersten Preis voller Stolz entgegen.

Die Gäste waren sich einig: Ein Abend, der alle Sinne anregte.

(elm)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Monheim: Italien in Politik, Poetik, Bildern und Genüssen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.