| 00.00 Uhr

Langenfeld
Jetzt entwenden Diebe auch Wohnmobile

Langenfeld. Nach den Wohnwagendiebstählen Mitte Februar ist nun auch ein mobiles Heim verschwunden.

Ein Alkoven-Wohnmobil - Marke Carado Capron, Typ A361 auf Fiat-Ducato-Basis - ist zwischen dem 28. Januar und dem 24. Februar von einem Firmengelände an der Oststraße 80 in Hilden verschwunden. Wie die Diebe den 6,6 Meter langen Camper mit dem amtlichen Kennzeichen ME-SG 1979 öffnen, starten und wegfahren konnten, ist unklar. Auf dem Heck des Fahrzeugs mit einem zulässiges Gesamtgewicht prangt ein auffälliger Aufkleber mit einer schwarzen Spinne. Die Polizei gibt den Wert des nur etwas mehr als ein Jahr alten Freizeitfahrzeugs, das bei seinem Verschwinden etwa 7000 Kilometer Laufleistung auf dem Tachometer hatte, mit 45.000 Euro an. Fahrzeug und Kennzeichen sind zur internationalen Fahndung ausgeschrieben. Die Ermittler hoffen unter Telefon 02103 - 898-6410 auf Hinweise möglicher Zeugen zu verdächtigen Personen, Fahrzeugen sowie auf Angaben zum aktuellen Standort und Verbleib des gesuchten Ducato-Wohnmobils.

Erst vor gut zwei Wochen hatten Unbekannte an der Fabriciusstraße in Langenfeld zwei Wohnwagen gestohlen. Im Jahr zuvor gab es eine regelrechte Serie von Wohnwagendiebstählen. Dabei hatten es die Diebe vor allem auf Modelle der Marke Fendt abgesehen - und das nicht nur im Kreis Mettmann. "Die Diebe waren landesweit unterwegs", so Polizeiprecher Ulrich Löhe. Er will den aktuellen Fall nicht in die Serie der Wohnwagendiebstähle einordnen. "Ein Wohnmobil muss man knacken wie ein Auto", sagt er. Wohnwagen müssten mit einem Fahrzeug weggezogen werden. Darüber hinaus sei ein Wohnmobil eher für Reisende interessant.

(-dts/og)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Jetzt entwenden Diebe auch Wohnmobile


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.