| 00.00 Uhr

Mirko Braunheim
"Jugendfeuerwehr ist gut aufgestellt"

Langenfeld. 185 Freiwillige aus acht Kreisstädten übten gestern gemeinsam den Ernstfall.

Kreis Mettmann Vize-Kreisbrandmeister Mirko Braunheim hat gestern eine große Jugendfeuerwehrübung in Haan begleitet.

Wie viele Jugendfeuerwehren gibt es im Kreis mit vielen Mitgliedern?

Braunheim Jede der zehn Städte hat eine Jugendfeuerwehr. Ende 2015 zählten sie 395 Mitglieder.

Welche Aufgaben standen für Sonntag auf dem Übungsplan?

Braunheim Bei der Kreisalarmübung werden an unserem Übungsobjekt mehrere Abschnitte gebildet. Dabei sind Menschen zu retten, es müssen an mehreren Stellen Löschangriffe vorgenommen werden, und in zwei Bereichen werden die Jugendlichen auch bei technischen Hilfeleistungen gefragt sein.

Warum sind die Jugendfeuerwehren so wichtig?

Braunheim Die Feuerwehren im Kreis schöpfen ihre Schlagkraft vor allem aus dem Ehrenamt. Das Interesse, sich freiwillig in der Feuerwehr zu engagieren, ist in den vergangenen Jahren leider zunehmend gesunken. Aus den Jugendfeuerwehren wird der überwiegende Teil des Nachwuchses der Einsatzabteilungen rekrutiert. Daher ist die Jugendarbeit für die Freiwilligen Feuerwehren so wichtig.

Was tun Sie, um Jugendliche für die Freiwillige Feuerwehr zu begeistern?

Braunheim Wir gehen in Schulen und Kindergärten, zeigen Jugendlichen - und natürlich auch Erwachsenen - bei städtischen Festen die Arbeit der Feuerwehr, beteiligen uns an Landesprojekten wie der "FeuerwEhrensache" und versuchen, insbesondere bei den Jugendfeuerwehren attraktive Angebote zu unterbreiten. Dazu gehören Ferienfreizeiten, Surfen, Segeln, Reitangebote, Ausflüge in Freizeitparks, aber auch die guten alten Zeltlager. Darüber hinaus beschäftigen sich mehrere Feuerwehren mit der Frage, ob sie die im Brandschutzrecht neu geschaffene Möglichkeit nutzen, Kinderfeuerwehren einzurichten. Diese können Mitglieder bereits ab dem sechsten Lebensjahr aufnehmen.

Welche Jugendfeuerwehren im Kreis sind besonders gut aufgestellt, welche besonders schlecht?

Braunheim Wir haben im Kreis Mettmann tatsächlich zehn sehr aktive und gut aufgestellte Jugendfeuerwehren. Bei einigen gibt es sogar Wartelisten, wie beispielsweise zurzeit in Erkrath. Denn wir müssen natürlich in der Lage sein, jedes Mitglied vernünftig zu betreuen, und da muss man auch schon mal Stopp sagen. Denn es bedarf der Unterstützung von Kollegen aus den Einsatzabteilungen, die Spaß an der Jugendarbeit haben. Und vor allem Zeit dafür.

Die Stadt Monheim denkt darüber nach, Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr für ihren Einsatz mit einer Rente zu belohnen. Was halten Sie und Ihre Kollegen davon?

Braunheim Die ehrenamtlichen Mitglieder der Feuerwehren leisten ihre Arbeit unentgeltlich und übernehmen Tätigkeiten, die gesetzliche Pflichtaufgaben der Städte und Gemeinden sind. Gäbe es die Ehrenamtlichen nicht, müssten die Kommunen erheblich in hauptamtliches Personal investieren, um diese Pflichtaufgaben wahrnehmen zu können. Eine Feuerwehr-Rente halte ich für eine kleine Anerkennung einer hervorragenden Arbeit, die ehrenamtliche Feuerwehrleute oft über Jahrzehnte zum Wohl ihrer Städte und insbesondere ihrer Mitbürger leisten.

CHRISTOPH SCHMIDT STELLT DIE FRAGEN.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mirko Braunheim: "Jugendfeuerwehr ist gut aufgestellt"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.